1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Anführer und Punktegarant

  6. >

Uni Baskets Paderborn: Shooting Guard Jackson Trapp ist mit 28 Jahren der „Senior“ im Team

Anführer und Punktegarant

Paderborn

Seine Qualitäten hatte er als einer der wichtigsten Leistungsträger bereits in der Saison 2019/20 unter Beweis gestellt. Im Februar 2021 kehrte Jackson Trapp dann zurück zu den Uni Baskets Paderborn. Nun hängt der 28-jährige Shooting Guard dank einer Verlängerungsoption ein weiteres Jahr in der 2. Basketball-Bundesliga ProA dran. Mit seiner Erfahrung soll er das junge und neuformierte Team in der kommenden ProA-Spielzeit anführen.

Shooting Guard Jackson Trapp ist der Anführer der „neuen“ Uni Baskets. Foto: Elmar Neumann

Jackson Trapp – mit den Gardemaßen 1,93 Meter und 91 Kilogramm – war eine der Wunschverpflichtungen von Baskets-Headcoach Steven Esterkamp im Sommer 2019. Von den Yakima Sunkings in Washington/USA zog es den Shooting Guard nach Paderborn, wo er die in ihn gesetzten Erwartungen von Beginn an erfüllte. Trapp avancierte zum absoluten Leistungsträger, brillierte als erfolgreicher Schütze und entwickelte sich mit im Schnitt 14.1 Punkten, 2.4 Rebounds und 2.8 Assists pro Partie zu einem der Topspieler der Liga. Im Februar 2021 kehrte der aus Orlando, Florida (USA) stammende Trapp für die heiße Endphase der Spielzeit 2020/21 nach Paderborn zurück. Die vereinbarte Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr wurde anschließend schnell gezogen.

Für Baskets-Headcoach Steven Esterkamp ist es ein echter Glücksfall, den erfahrenen, erfolgshungrigen und treffsicheren Punktegarant wieder im Team zu haben: „Dass Jackson eine weitere Saison bei uns spielt, ist eine große und absolut freudige Überraschung. Er ist einer der besten, wenn nicht sogar der beste Shooter der Liga, und er versteht unsere Spielphilosophie. Er hat in den letzten Jahren enorm an seinen Führungsqualitäten gearbeitet. Ich erwarte von ihm, dass er unser sehr junges Team anführt.“

Baskets-Geschäftsführer Dominik Meyer traut Jackson Trapp eine zentrale Rolle zu: „Nachdem wir ihm im Februar ein konkretes Angebot für seine Rückkehr gemacht hatten, war er sofort Feuer und Flamme. Er hat sich ja hier vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt und direkt eine großartige Einstandssaison hingelegt. Paderborn und er, das passt einfach!“ Über Trapps spielerische Fähigkeiten brauche man nicht zu reden. „Jeder sieht, was er kann. Hinzu kommt sein einwandfreier Charakter und seine Einstellung auf und neben dem Platz. Dieses ganze Paket macht ihn zum Führungsspieler.“ Für die Uni Baskets sei klar gewesen: Wenn er zurückkommt, dann auch für eine weitere Saison. Meyer: „Mit dieser Planungssicherheit konnten wir um ihn herum das neuformierte Team bauen. Jacksons Rückkehr war ein Deal mit Zukunftsperspektive, der sich auszahlen wird!“

Jackson Trapp fühlt sich an der Pader regelrecht heimisch: „Es ist toll, wieder hier zu sein! Ich freue mich darauf, mit den Trainern und dem Team zu arbeiten und einen erneuten Angriff auf die Play-offs zu starten. Ich hoffe, dass ich in dieser Saison mehr von den Fans in der Maspernhölle sehen und hören werde. Diese spezielle Atmosphäre macht Paderborn für mich zu etwas ganz Besonderem!“

Startseite