1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. B-Ligist steht im Halbfinale

  6. >

Barre-Kreispokal: BWO ist weiter – Dielingen fordert Preußen heraus

B-Ligist steht im Halbfinale

Lübbecke

Mit dem SV Blau-Weiß Oberbauerschaft hat es ein B-Ligist ins Halbfinale des Lübbecker Fußball-Kreispokals eingezogen. Weiter kamen am Donnerstagabend auch die favorisierten FC Preußen Espelkamp, TuS Tengern und TuS Dielingen.

Von Alexander Grohmann

Viertelfinal-Aus an der Obernfelder Allee: Ivan Duran (links) musste sich mit dem FC Lübbecke dem TuS Dielingen geschlagen geben. Der Bezirksligist setzte sich am Abend mit 3:0 (1:0) durch. Foto: POLLEX

Der SV Blau-Weiß Oberbauerschaft steht im Halbfinale des Barre-Kreispokals. Der Fußball-B-Ligist setzte sich am Donnerstagabend gegen A-Liga-Schlusslicht Isenstedter SC mit 4:1 (1:1) durch. „Wir wollten unbedingt das Finalturnier im April erreichen“, sagte Coach Jannik Bollmeier über die Extra-Motivation seiner Kicker. „Für uns war es ein Fifty-fifty-Spiel. Wir haben uns den Sieg zugetraut, auch wenn er am Ende ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist“, so Bollmeier.

Westfalenligist TuS Tengern kam beim BSC Blasheim kurzzeitig ins Schlingern, konnte die Partie gegen den A-Ligisten nach einem 1:2-Pausenrückstand aber noch mit 5:2 für sich entscheiden. „Wir hatten in der ersten Halbzeit noch drei Alu-Treffer und hätten höher führen müssen, nach der Pause hat Tengern es dann besser gemacht und die Qualität ausgespielt“, sagte BSC-Coach Kilian Rolfs.

Die Westfalenliga-Fußballer von Preußen Espelkamp setzten sich derweil mühelos mit 7:0 (2:0) im Stadtderby bei Türk Gücü Espelkamp durch. Hüseyin Özal notierte die erste Möglichkeit der Partie aber für seine Mannschaft. „Yasin Köse hätte uns gleich zu Beginn in Führung bringen können“, so der Spielertrainer. Danach nahm die Dominanz der Gäste aber mehr und mehr zu. „Nach der Pause haben wir dann durchgewechselt.“

„Die sind ja nicht Liverpool“: Dielingen schickt Kampfansage nach Espelkamp

Das Halbfinale komplett machte der TuS Dielingen: Der Bezirksligist machte das Weiterkommen mit dem 3:0 (1:0)-Sieg beim A-Ligisten FC Lübbecke perfekt. „Der Platz war eigentlich unbespielbar. Zum Glück haben wir keine Verletzten davon getragen“, sagte TuS-Coach Carsten Schubert, dessen Elf nur bei einem Pfostenschuss des Gastgebers beim Stand von 1:0 in der zweiten Halbzeit zittern musste, letztlich aber alles klar machte.

Die noch am Abend in Blasheim vorgenommene Halbfinal-Auslosung ergab für den Spieltag am Donnerstag, 14. Oktober (19.30 Uhr) die Duelle Blau-Weiß Oberbauerschaft - TuS Tengern und TuS Dielingen - Preußen Espelkamp. Carsten Schubert sendete bei der Gelegenheit schon einmal eine Kampfansage in Richtung Espelkamp: „Uns ist nicht Angst und bange. Das ist ja nicht Manchester City oder Liverpool, sondern Preußen Espelkamp. Wir wollen nach wie vor ins Finale.“

Startseite