1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Beeindruckende Physis und Wucht

  6. >

Uni Baskets Paderborn: 2,11-Meter-Center Brad Greene (23) startet in der Maspernhalle seine Profilaufbahn

Beeindruckende Physis und Wucht

Paderborn

Die Uni Baskets Paderborn haben für die anstehende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA einen US-Boy mit Gardemaß für die Center-Position verpflichtet: Der Kalifornier Brad Greene (23) vom Team „UC Irvine Anteaters“ der University of California/Irvine startet in der Maspernhalle seine Profikarriere.

Groß, größer, Brad Greene: Der 23-jährige Center bringt mit 2,11 Metern Gardemaß mit. Der Kalifornier startet seine Profikarriere in Paderborn. Foto: UCI Athletics

Ein vielversprechender Transfer: Mit 2,11 Meter Körpergröße und 122 Kilogramm Gewicht besitzt Brad Greene die passende Physis für einen durchschlagskräftigen Center. Auch seine bisherigen Leistungen überzeugen. Seit 2017 stand er für die „UC Irvine Anteaters“ der University of California/Irvine in der amerikanischen Big West Conference BWC auf dem Court und legte jedes Jahr bessere Statistiken auf. Die Saison 2020/21 beschloss er mit durchschnittlich 9.3 Punkten, 7.6 Rebounds und 1.9 Blocks pro Partie. Zudem war Greene zum Ende der Spielzeit Führender in den Kategorien „Total Blocks“, „Blocks pro Spiel“ und „Offensivrebounds pro Spiel“. Starke Argumente, die ihm den Titel „Best Defense Player Of The Year“ einbrachten. Nun folgt mit dem Wechsel nach Europa der nächste Karriereschritt.

Paderborns Headcoach Steven Esterkamp ist überzeugt, dass Greene trotz seines noch jungen Alters schnell eine Schlüsselposition im Team einnehmen wird: „Brad hat genau die richtige Größe, die für ein intensives, effektives Rebounding und eine große Präsenz in Korbnähe sorgen wird. Er passt mit diesen Fähigkeiten optimal in die Spielphilosophie, die ich für die kommende Saison für uns im Kopf habe.“ Er habe in den vergangenen vier Jahren am College eine großartige Arbeitsmoral entwickelt. „Brad hat eine schnelle Auffassungsgabe und einen vorbildlichen Charakter. Ich bin sicher, dass er in dieser Saison sehr produktiv und erfolgreich für uns spielen wird!“

Der US-Boy ist im Paiute-Shoshone-Reservat in der Nähe von Lone Pine aufgewachsen. Mit Blick auf den Mount Whitney, mit 4418 Metern einer der höchsten Berge in den USA. An der heimischen Lone Pine Highschool machte er schon als Junior mit außergewöhnlichen Leistungen auf sich aufmerksam. Brad Greene wirkt hochmotiviert und freut sich auf Paderborn. „Ich stehe voll hinter diesem Team und bin bereit, den Fans zu zeigen, wozu wir gemeinsam fähig sind, wenn wir um die Play-offs kämpfen. Mir gefällt die Spielphilosophie, auf deren Basis die Verantwortlichen die Mannschaft aufbauen: schneller, attraktiver Basketball mit hohem Offensivpotenzial und einer effektiven Defense.“

Dominik Meyer, Geschäftsführer der Uni Baskets, ist froh, dass die vakante Schlüsselposition unter den Körben mit Greene adäquat besetzt ist: „Wir haben mit Brad nach längerer Zeit wieder einen klassischen Center verpflichtet. Wir haben große Erwartungen und – berechtigte – Hoffnungen, dass er uns mit seiner beeindruckenden Physis und seiner spielerischen Wucht nach vorn bringt und für ordentlich Power unter den Körben sorgt.“ Dass er seine Profikarriere bei den Uni Baskets starten wird, sei „nicht selbstverständlich“ gewesen. „Er hatte noch einige andere Angebote auf dem Tisch liegen.“ Meyer schätzt den Neuen als „absoluten Teamplayer. Er wird unser Teamplay auf ein neues Level heben.“

Startseite
ANZEIGE