1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Berenbrinker unschlagbar

  6. >

Reitverein Salzkotten: Sand-Springplatz mit Spitzensport in Dressur und Springen eingeweiht

Berenbrinker unschlagbar

Salzkotten

Der RV Salzkotten blickt auf ein ganz besonderes Turnierwochenende zurück. Nicht nur die Tatsache, dass der Verein nach der Absage im Frühjahr auf Grund von des Pferde-Herpesausbruchs sein geplantes Profiturnier absagen musste; vor allem die Einweihung des neuen Sand-Springplatzes machte das Sommerturnier zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Springsport-Größen aus der Region ließen es sich nicht nehmen, den Platz in Augenschein zu nehmen und unter diesen besten Bedingungen Spitzensport bis zur schweren Klasse zu zeigen.

Von Julia Pongratz

Die strahlenden Siegerinnen in der Führzügelklasse, die sich für das Finale bei der OWL-Challenge qualifiziert haben, von links: Mila Knaup mit Schwester Linda Knaup, Heinz Kirchhoff und Hans-Werner Rüther von der TuPaRe und Stella Wallas mit Daniela Wallas. Foto: Julia Pongratz

Im höchsten Springen des Wochenendes, dem S*-Springen mit Stechen, war die gestellte Aufgabe im Parcours eine Herausforderung für die 39 angetretenen Starterpaare. Nur fünf gelang es, den Parcours ohne Hindernis und Zeitfehler zu beenden und sich fürs Stechen zu qualifizieren. Matthias Berenbrinker vom RV Paderborn brachte seine beiden Pferde Stakko Air und Clint für das Stechen auf Kurs. Neben ihm war auch Frank Plock (RV Borken) mit zwei Pferden dabei, dazu Michael Symmangk vom RV Herford. Dieses Stechen versprach besondere Spannung und Schnelligkeit. Das Rennen machte letztlich der Paderborner Berenbrinker. Mit Stakko Air ging er als Erster im Stechen an den Start und legte eine derart schnelle und blitzsaubere Runde hin, dass keiner der folgenden Reiter an die Zeit herankam. Der erste S-Sieger auf Salzkottens neuem Sandplatz heißt Matthias Berenbrinker vor Frank Plock mit Leslie und Fantasie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!