1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bergheim feiert Derby-Sieg

  6. >

Tischtennis: Bühne kann Ausfälle nicht ersetzen

Bergheim feiert Derby-Sieg

Kreis Höxter

Der SV Bergheim hat den dezimierten FC Bühne im Tischtennis-Kreisderby der Herren-Landesliga mit 9:4 besiegt. Der TTV Daseburg kämpfte sich in der Frauen-NRW-Liga derweil nach schwachem Start gut zurück – am Ende vergebens.

Von Jens Göke

Bergheims Spitzenspieler Maik Huebner hat sich auch im Derby gegen den FC Bühne als Bank erwiesen und zwei Einzelsiege eingefahren. Foto: Sylvia Rasche

Herren Landesliga

SV Bergheim – FC Bühne 9:4 „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, betonte Jakob Nöltker, Mannschaftsführer des siegreichen SV Bergheim, nach der Partie. Bereits in die Doppel startete der SVB erfolgreich: Maik Huebner/Marco Pucker gegen Markus Klare/Julius Wichmann und Sebastian Thomalla/Marc Böcker gegen Jannik Kriwet/Lukas Wrede setzten sich jeweils mit 3:1 durch. Auf Seiten der Bühner gewannen Florian Demberg/Viktor Sarrach mit 3:0 gegen Jakob Nöltker/Rouven Frey. In den Einzeln konnten sich die Emmerstädter von Beginn an absetzen und so den 9:4-Sieg einfahren. „Besonders Maik Huebner, der im oberen Paarkreuz mit zwei Siegen wieder einmal eine sichere Bank war, als auch die Mitte, die insgesamt vier Punkte holte, haben den Ausschlag für den heutigen Erfolg gegeben“, lobte Nöltker seine Mannschaftskollegen.

Markus Klare, Kapitän des unterlegenen FC Bühne, stellte besonders die angespannte Personalsituation heraus: „Bei uns haben Positionen zwei, vier und fünf gefehlt. Dazu ist Jannik Kriwet eigentlich noch verletzt und konnte daher nicht auf seinem normalen Niveau spielen“, bemerkte er und konstatierte: „Wir haben vollkommen verdient verloren.“

Während sich der FC Bühne nach zwei Spielen punktlos auf dem vorletzten Platz wiederfindet, kann der SV Bergheim von Rang zwei grüßen. „Drei Punkte aus zwei Spielen ist ein super Start in die Serie. Mit dieser Punktzahl haben wir vorher nicht gerechnet“, lässt Nöltker den Saisonstart Revue passieren.

Für den SVB punkteten schlussendlich Maik Huebner (2), Jakob Nöltker (2), Sebastian Thomalla (2) und Marc Böcker. Für die Alsterdörfler waren Florian Demberg, Viktor Sarrach und Julius Wichmann erfolgreich.

Damen-NRW-Liga: TTV Daseburg – TTC Dortmund-Wickede 6:8

„Wir sind schlecht gestartet und haben zu Beginn mit 0:4 und 2:6 hinten gelegen“, beschreibt Celine Dierkes den verpatzten Start. „Im oberen Paarkreuz haben wir nicht schlecht gespielt, jedoch uns nicht durchsetzen können. Das untere Paarkreuz, Gaby Daly und Carina Peine, hat jeweils zwei Punkte geholt und dabei eine starke Leistung gezeigt“, lobt Dierkes. „Am Ende hat jedoch leider ein Punkt zu einem Unentschieden gefehlt. Da ist sehr ärgerlich“, so die Angriffsspielerin der Grün-Weißen, deren Aufholjagd nicht belohnt wurde. Die Punkte holten Celine Dierkes, Anna-Lena Kraemer, Gaby Daly (2) und Carina Peine (2).

Startseite