1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bergheim macht den Sieg in den Doppeln klar

  6. >

Tennis: Ersatzgeschwächter Höxteraner Westfalenligist unterliegt starken Hernern.

Bergheim macht den Sieg in den Doppeln klar

Kreis Höxter

Ersatzgeschwächt hat Westfalenligist TV RW Höxter sein erstes Spiel der Tennis-Winterrunde im neuen Jahr verloren. In der Herren Bezirksliga 50 überzeugte der TC Gehrden. Die Damen 40 des SV Bergheim erkämpften mit dem zweiten Sieg die Tabellenführung in der Kreisliga. Die Dringenberger Senioren starteten mit einem Auftaktsieg in der Kreisliga Herren 40.

Von Inge Stegnjajic

Erkämpft den Ehrenpunkt: Martina Schuster spielt für den TV Höxter in der Damen 40-Verbandsliga. Foto: Inge Stegnjajic

Verbandsliga Damen 40: TC Südpark Bochum – TV Höxter 5:1 Die Gastgeberinnen wurden als Favorit gehandelt und dieser Rolle wurden sie auch gerecht. Höxter musste auf die Nummer eins, Veronika Seidel, verzichten. Keti Haffner (LK8,8) rückte an die Spitzenposition und verlor das Match gegen die Bochumer LK6,8-Spielerin glatt. Susi Spiegelberg konnte ihre Chancen nicht nutzen und unterlag 5:7, 3:6. Pech hatte Nina Thöne die 8:10 im Match-Tiebreak verlor. Den Ehrenpunkt erspielte Martina Schuster. Beide Doppel gingen verloren.

Westfalenliga Herren 60: TV Höxter – TC Herne 1:5 Die Höxteraner kassierten ersatzgeschwächt die erwartete Niederlage. Spitzenspieler Thomas König laboriert derzeit an einem Bandscheibenvorfall und stand dem Team nur als Coach zur Seite. Michael Köhne machte ein gutes Spiel, musste sich aber gegen den Herner Spitzenspieler Frank Elting (DTB 26) geschlagen geben. „Ich habe selten so gut gespielt und dabei so wenige Punkte gemacht. Mein Gegner war sehr stark“, lobte Michael Köhne. Während Alois Hüser an Position zwei glatt verlor, fehlte Walter Knillmann die Konstanz und musste sich 5:7, 1:6 geschlagen geben. Peter Gronemeyer hielt gut mit, gab das Match aber 2:6, 3:6 ab. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und die Punkte geteilt. Das nächste Spiel müssen die Höxteraner gegen Castrop gewinnen um den Klassenerhalt zu sichern.

Bezirksliga Herren 50: TC Gehrden – TC Harsewinkel 6:0 Die Gehrdener überzeugten im ersten Spiel der Winterrunde. Mit den Einzelsiegen von André Winzig, Mathias Vornefeld, Andreas Emmerich und Karl Nolte wurde die 4:0-Führung erspielt. Die Doppel spielten in den Aufstellungen Winzig/Rehermann und Vornefeld/Nolte erfolgreich.

Kreisliga Damen: SC Ostenland - SV Bredenborn 0:6 Das Spiel ging kampflos an die Bredenbornerinnen.

Kreisliga Damen 40: SV Bergheim – TC Gehrden II 4:2 Es war ein ausgeglichenes Meisterschaftsspiel mit dem besseren Ende für den SV Bergheim. Im Spitzenspiel setzte sich Gerlind Fastner gegen Brigitte Seelig durch und Birgit Striewe gegen Melanie Henschel, die damit zwei Punkte für Gehrden erspielten. Für Bergheim punktete Ute Künemund gegen Verena Krelaus und Steffi Szameitpreiks gegen Stefanie Morawietz, die für den 2:2-Ausgleich sorgten. Beide Doppel gingen auf das Konto des SVB, die damit den Gesamtsieg perfekt machten. „Wir sind jetzt Gruppensieger und müssen abwarten, wie der SV Heide spielt. Wir hoffen, dass wir vorn bleiben, denn dann hätten wir noch ein Spiel um den Aufstieg“, berichtet Brigitte Seelig.

Kreisliga Herren 40: TC Lichtenau – TC Dringenberg 1:5 Der erste Auftritt der Dringenberger Senioren verlief erfolgreich. Rüdiger Buschmann erkämpfte an Position eins das Spiel im Match-Tiebreak. Dietmar Künemund, Hermann-Josef Gehle und Ansgar Westerwelle siegten in zwei Sätzen. Den fünften Punkt erspielten Künemund/Gehle im zweiten Doppel.

Startseite
ANZEIGE