1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Arminia II: Viel Ballbesitz, kaum Chancen

  8. >

Fußball-Oberliga: U23 enttäuscht beim 1:3 gegen Ennepetal

Arminia II: Viel Ballbesitz, kaum Chancen

Bielefeld(WB). Zwei Platzverweise, eine Torchance, kein Punkt: Die Mini-Serie von Fußball-Oberligist DSC Arminia II ist schon wieder gerissen. Gegen den TuS Ennepetal unterlag die Bielefelder U23 nach schwacher Leistung verdient mit 1:3 (0:1).

Henrik Wittenborn

Kein Durchkommen: Dersim Kaynak (links) kann sich in dieser Szene nicht gegen seinen Ennepetaler Gegenspieler durchsetzen. Arminias U23 verzeichnete zwar viel Ballbesitz, nutzte das allerdings zu selten zu klaren Torchancen. Foto: Hans-Werner Büscher

Dementsprechend unternahm Arminia-Trainer André Kording auch keinerlei Versuche, den dürftigen Auftritt seiner Mannschaft in ein angenehmeres Licht zu rücken. »Heute ist niemand an seine Leistungsgrenze gekommen. Wir haben aus viel Ballbesitz wenig gemacht.«

Ennepetaler Offensivduo beweist seine Qualitäten

Kording hatte vor dem Spiel eindringlich vor dem Ennepetaler Offensivduo Abdulah El Youbari und Ibrahim Lahchaychi gewarnt. Nach gerade einmal acht Minuten sollte sich der DSC-Coach bestätigt fühlen. Lahchaychi setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und fand mit seiner maßgenauen Flanke seinen Partner El Youbari. Ennepetals Kapitän genoss am zweiten Pfosten die nötige Freiheit, um den Ball mit einem sehenswerten Seitfallzieher zur frühen Gästeführung gegen Christopher Rump im Arminia-Tor zu versenken.

Die Bielefelder blieben währenddessen erschreckend harmlos. Kein Wunder also, dass ein Standard für Arminias erste echte gefährliche Offensivaktion herhalten musste. Die gute Nachricht: Lion Latifajs gefühlvoller Schlenzer aus 19 Metern senkte sich über die Mauer ins Ennepetaler Tor (59.). Die schlechte: Bielefelds erster war zugleich auch der letzte Schuss aufs Tor.

Putaro sieht »Rot«

Die spielentscheidende Szene folgte wenig später: Berkan Firat schickte Lahchaychi auf die Reise, der von Leandro Putaro nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Martin Pier wertete Putaros Vergehen im Strafraum als Notbremse und gab neben dem fälligen Elfmeter »Rot«. El Youbari ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte sicher zum 1:2 (68.).

Nach Firats zweitem Pfostentreffer dezimierten sich die Bielefelder weiter: Jetzt konnte Ahmet Aydincan Lahchaychi nur mit einem Halten am Strafraumrand stoppen und sah nach seiner Verwarnung im ersten Durchgang Gelb-Rot. Damit wurden die Lücken in Arminias Defensive zu groß. Erneut Firat benutzte die DSC-Hintermannschaft in der 82. Minute als bessere Slalomstangen und krönte sein Solo mit einer Hackenablage auf Nils Nettersheim, der im Fallen zur endgültigen Entscheidung einschießen konnte.

Startseite