1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. »Blutleerer Auftritt« von Arminias U23

  8. >

Oberliga: DSC enttäuscht beim 0:3 gegen Absteiger Stadtlohn auf ganzer Linie

»Blutleerer Auftritt« von Arminias U23

Bielefeld (WB). Das war gar nichts: Während sich die Profis durch das 1:1 in Dresden den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sicherten, enttäuschte Arminias U23 im Oberliga-Heimspiel gegen Absteiger SuS Stadtlohn auf ganzer Linie und kassierte eine absolut verdiente 0:3 (0:0)-Heimschlappe.

Arndt Wienböker

Nicht zielstrebig genug: Fynn Rausch-Bönki vergab die beste Möglichkeit zur Führung. Nach einer enttäuschenden Vorstellung unterlag Arminias U23 SuS Stadtlohn mit 0:3. Foto: Hans-W. Büscher

Vor dem Saisonfinale am kommenden Sonntag bei Spitzenreiter und Aufsteiger TuS Erndtebrück sind die Arminen damit noch nicht gerettet. Ein Punkt fehlt noch, um unabhängig von den anderen Ergebnissen am Ende mindestens vier Teams hinter sich zu lassen.

In diese Position manövrierten sich die Bielefelder am Sonntag selbst. »Das war ein blutleerer, lebloser Auftritt. Die Mannschaft scheint den Gegner unterschätzt zu haben«, schimpfte der Sportliche Leiter Armin Perrey. Vor dem Anpfiff an der Rußheide hatte Perrey gleich zehn Spieler verabschiedet, die nächste Saison nicht mehr das Bielefelder Trikot tragen werden: Benedikt Pytlik, Janik Brosch, Maxi Dittrich, Noor Al-Tamemy, Orkun Tosun, Armend Salihi, Benjamin Kraft, Robin Mrozek, Bastian Schreiber und Khalil Kleit. Auch Torhüter Nino vom Hofe bekam zum Abschied einen DSC-Schal überreicht, allerdings ist bei ihm die endgültige Entscheidung noch nicht gefallen.

Mehr lesen Sie am Montag, 22. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bielefeld.

Startseite