1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Brüggemann der beste Spieler

  8. >

18. Ummelner Hallenmasters für U11-Junioren: Dortmund 2:1 im Finale gegen Arminia

Brüggemann der beste Spieler

Bielefeld (WB). Zum ersten Mal in der 18-jährigen Turniergeschichte hat Borussia Dortmund das Hallenmasters des VfL Ummeln für U11-Junioren gewonnen. In der Sporthalle des Brackweder Gymnasiums musste sich der starke Nachwuchs des DSC Arminia erst im Finale den Schwarz-Gelben mit 1:2 beugen.

Peter Unger

Bester Spieler des U11-Turniers: Kim Lennox Brüggemann vom DSC Arminia (links) im Gruppenspiel gegen SV Darmstadt 98, das Arminia mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Foto: Peter Unger

Dank einer insgesamt starken Vorstellung in den Gruppenspielen und im Halbfinale kämpften sich die U11-Almbuben bis ins Endspiel. Hier unterlag das Team um das Trainergespann Jonas Bastian/Christine Austerschmidt in einem packenden Duell der Dortmunder Borussia knapp mit 1:2. In einem »Finale auf Augenhöhe« (Jonas Bastian) führte der BVB mit 2:0, ehe Arminia zwei Minuten vor Spielende der Ehrentreffer gelang.

Nach einer spannungsgeladenen Vorrunde hatten es die beiden besten Teams aus der starken Gruppe A (unter anderem mit Vorjahressieger FC St. Pauli) bis ins Finale geschafft. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden überstand Arminia die Gruppenphase ohne Niederlage, während die Dortmunder gleich im ersten Spiel gegen den SV Darmstadt 98 patzten. »Bis heute haben wir weder in der Halle noch in der Soccer-Halle trainiert, sondern nur draußen«, nahm Dortmunds Coach Christopher Kruse (27) den unglücklichen Auftakt gelassen. »So sind wir kalt in das Turnier gestartet und lagen relativ schnell verdient zurück, nachdem der dritte Darmstädter Konter zum 0:1-Endstand führte.«

»Die Bielefelder haben das richtig gut gemacht«

Zu einer der intensivsten Partien entwickelte sich das Spiel gegen Dortmunds späteren Finalgegner DSC Arminia. »Die Bielefelder haben das richtig gut gemacht«, lobte Kruse. »Uns ist wichtig, dass unsere Jungs die spielerischen Elemente, die sie im Training erlernt haben, im Turnier umsetzen. Entsprechend steht der Ausbildungsfußball vor dem Ergebnisfußball«, erläuterte sein DSC-Pendant Jonas Bastian (26) die Zielsetzung fürs Turnier. »Wenn es wie heute zu Erfolgserlebnissen kommt, beflügelt das natürlich die Mannschaft. Das nehmen wir gerne mit. Ansonsten sollen die Jungs kicken und einfach Spaß haben.«

Ähnlich lautet das Credo von Alex Melnitschuk (36) und Muharrem Yasar (37), die seit zwei Jahren den Nachwuchs des VfL Ummeln betreuen und mit ihrer Mannschaft reichlich Lehrgeld zahlen mussten. Das Auftaktmatch gegen den VfL Osnabrück (0:9) konnte Ummeln anfangs offen gestalten, bevor es gegen Fortuna Düsseldorf (0:12), VfL Bochum (0:14) und den Hamburger SV (0:15) weitere klare Niederlagen hagelte. Im Spiel um Platz neun gegen den MSV Duisburg (1:11) gelang Imram Ummelns Ehrentreffer. Zugute halten muss man dem Gastgeber, dass er viele neue Spieler zu integrieren hat. Darunter litten Zusammenspiel und Kommunikation. Erschwerend kam hinzu, dass viele jüngere E-Junioren zum Einsatz kamen. Außerdem sind für die Trainer zwei Wochenstunden Hallentraining »zu wenig«.

Auch wenn der VfL sportlich nicht mithalten konnte, freute sich Ummelns Turnier- und Jugendleiter Hans Keuch über die vielen Zuschauer, die an dem verregneten Wochenende das Hallenmasters besuchten und teils hochklassigen Fußball erlebten. Aus DSC-Reihen wurde Kim Lennox Brüggemann zum besten Spieler gewählt.

Ergebnisse der Endrunde

Spiel um Platz 9

Ummeln – MSV Duisburg 1:11

Spiel um Platz 7

Darmstadt – Hamburger SV 1:3

Spiel um Platz 5

FC St. Pauli – Düsseldorf 4:2

Halbfinale

DSC Arminia – VfL Bochum 3:2

Osnabrück – Dortmund 1:2

Spiel um Platz 3

VfL Bochum – Osnabrück 5:2

Finale

DSC Arminia – Bor. Dortmund 1:2

Startseite