1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. »Eine sehr reizvolle Aufgabe«

  8. >

TSG A-H Bielefeld erwartet heute Zweitligist ASV Hamm – Spiel am Sonntag fällt aus

»Eine sehr reizvolle Aufgabe«

Bielefeld (WB/wie). Offizielle Saisoneröffnung im Heeper Dom: Handball-Oberligist TSG A-H Bielefeld präsentiert sich heute Abend (19 Uhr) erstmals vor heimischem Publikum. Dabei erwartet das Team von Trainer Stephan Just einen Hochkaräter. Der ambitionierte Zweitligist ASV Hamm-Westfalen stellt sich vor.

Blickt gespannt dem heutigen Testspiel gegen Zweitligist ASV Hamm entgegen: TSG-Trainer Stephan Just. Foto: Manthey

»Das ist natürlich eine sehr reizvolle Aufgabe für uns. Es ist eine tolle Sache, in heimischer Halle gegen einen etablierten Zweitligisten anzutreten«, freut sich Just auf das Duell mit dem zwei Klassen höher spielenden Gegner.

Für den neuen TSG-Coach ist es zugleich ein Wiedersehen mit Bekannten, schließlich führte »Apollo« Just den ASV im Sommer 2017 zum Klassenerhalt in der 2. Liga. Zuvor war er auch als Spieler in Hamm am Ball. »Es gibt natürlich noch viele Kontakte zum ASV. Als die Anfrage von meinem Kollegen Kay Rothenpieler für das Spiel kam, brauchte ich nicht lange zu überlegen.« Dass die TSG heute als krasser Außenseiter an den Start geht, ficht den Ex-Nationalspieler nicht an: »Für uns ist es eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wo wir stehen und auf welchem Level wir uns bewegen.« Das Ergebnis sei zweitrangig. Was Just aber sehen will, ist hundert Prozent Einsatz: »Wir müssen Leidenschaft zeigen und mannschaftlich geschlossen auftreten.« Verzichten wird er dabei auf die leicht angeschlagenen Jonas Zwaka, Richard Sundberg, Gustav Rydergård und Tim Schuwerack. »Das ist eine Vorsichtsmaßnahme. Wir wollen nichts riskieren«, erklärt der TSG-Trainer.

Dem rund erneuerten ASV Hamm-Westfalen mit insgesamt sieben Neuzugängen (darunter sechs Rückraumspieler) traut Stephan Just eine Menge zu. »Das ist eine sehr ambitionierte Zweitliga-Mannschaft, sie sich noch einmal gut verstärkt hat.« Unter anderem hat sich der ASV die Dienste der bundesligaerfahrenen Sören Südmeier (GWD Minden) und Stefan Lex (HSC Coberg) gesichert. Am vergangenen Sonntag unterlag der Vorjahressechste der 2. Liga im Finale der ersten Runde im DHB-Pokal dem Bundesligisten TBV Lemgo mit 25:31.

Das für Sonntag in Heepen geplante Testspiel gegen SF Söhre (Oberliga Niedersachsen) fällt aus, da der Gegner im HVN/BHV-Pokal antreten muss. Saison-Dauerkarten können heute in der Sporthalle Heepen an der Tageskasse erworben werden.

Startseite
ANZEIGE