1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Endspiel-Stimmung

  8. >

BTTC-Heimsieg über Versmold wäre gleichbedeutend mit dem Klassenverbleib

Endspiel-Stimmung

Bielefeld (WB/jm). Am Freitag gilt’s, Bielefelder TTC: Ein Sieg im letzten Heim- und vorletzten Saisonspiel über TP Versmold, und die Versetzung wäre vorzeitig perfekt!

BTTC-Spitzenspieler heute Abend gegen TP Versmold: Louis Weßels. Foto: Pierel

»Wir werden alles dafür versuchen«, verspricht Coach Georg Magnus. Die Aufgabe erscheint allemal lösbar. Versmold ist zu Magnus’ Überraschung (»Das ist eigentlich eine starke Mannschaft«) im verflixten zweiten Jahr in der 2. Liga Nord nur Letzter, hat erst ein Mal gewonnen, 5:4 beim Bremer TC. Nach dem jüngsten 4:5 in Suchsdorf und 3:6 gegen den Club an der Alster Hamburg muss schon ein kleines Wunder her, um dem Abstieg noch zu entgehen. Nur Spitzenspieler Daniel Masur (4:1) und Marvin Netuschil (4:2) weisen eine positive Einzelbilanz auf. Die Doppel-Optik sieht recht verheerend aus. »Wir werden alles in die Waageschale werfen«, verspricht TP-Teamchef Karsten Wolf.

Schon 2017 lieferten sich die Kontrahenten einen Krimi mit Überlänge wegen Regenunterbrechnungen. Magnus fordert vor dem finalen Doppelspieltag – Sonntag geht’s zum Bremer TC – vollste Konzentration; wissend, dass in dieser engen Liga ein, zwei Ballwechsel über Erfolg oder Misserfolg entscheiden können. »Die Doppel werden entscheiden«, orakelt er. »Und da sind wir vielleicht im Vorteil.« Bielefeld muss die Saison ohne Ausländer zu einem Happyend führen: Scott Driekspoor will nicht mehr auf Asche spielen, Alexander Ward befindet sich in den USA. So führt Louis Weßels (4:1) das Team an. Der bekommt es mit einem Daniel Masur zu tun, der bei den München Open in der Runde der letzten 32 gegen Jan-Lennard Struff nur knapp mit 3:6/6:4/6:7 verloren hat. Matthias Wunner hat sich einsatzbereit gemeldet.

Startseite
ANZEIGE