1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Giray Karasu gewinnt den Senne-Cup

  8. >

Tennis: Große Nachfrage in der Herren 40-Konkurrenz – Punkte für die Masters-Serie

Giray Karasu gewinnt den Senne-Cup

Bielefeld (WB). Bereits zum elften Mal hat der TC Rot-Weiß Senne den Senne-Cup ausgerichtet. Ausgetragen wurden wie im vergangenen Jahr zwei Herrenkonkurrenzen sowie die Wettbewerbe Damen 40 und Herren 40, die alle stark besetzt waren.

Beim Senne-Cup im Blickpunkt; von links: Udo Preiser (Turnierleitung), Giray Karasu, Jannik Sorge, Carsten Hentschel (Turnierleitung).

Im Feld Herren A standen im Halbfinale ausschließlich Spieler der Leistungsklasse (LK) 3 und 4. Im Match Giray Karasu (TC Brackwede) gegen Gerrit Kuhlmann (FC Stukenbrock) konnte sich mit Karasu der Favorit durchsetzen (6:1, 7:5). Im anderen Halbfinale gab es eine Überraschung. Jannik Sorge (Arminia Gütersloh) bezwang den an zwei gesetzten Martin Bock (TC Herford) mit 6:2, 1:6, 10:3. Im Finale siegte Karasu mit 6:3, 6:2. Das Endspiel der Nebenrunde gewann Thorsten Schröder (TC SuS Bielefeld) mit 6:2, 6:1 gegen Benjamin Sander (TSG Kirchlengern).

In der Konkurrenz Herren B konnte der Vorjahressieger Jonas Bracht (LK 15, TC Amshausen) seinen Titel verteidigen. Er besiegte im Endspiel den an eins gesetzten Stephan Albers (LK 13, TuS Eintracht Bielefeld) knapp mit 6:4, 1:6, 10:8. Die Nebenrunde gewann Moritz Martin (LK 15, SV Heepen), der im Finale den ehemaligen Bundesligatrainer Andre Schubert (LK 23, SGT Baunatal) mit 6:3, 6:0 besiegte.

Feld der Herren 40 erweitert

Bei den Damen 40 gab es eine Neuauflage des Endspiels aus 2017. Christiane Tecklenburg-Busche (LK 11, TC Kaunitz) traf auf Susanne Eichhorst (LK 17, TC Rot-Weiß Senne). Tecklenburg-Busche siegte mit 6:3, 6:3 und konnte ihr Lieblingsturnier somit erneut gewinnen. In der Nebenrunde setzte sich Svenja Kley (LK 19, TSC Oberbecksen) mit 6:0, 6:0 gegen Susana Sanchez-Fernandez (Bielefelder TTC) durch.

Große Nachfrage gab es bei den Herren 40. Für 16 Startplätze gab es 26 Anmeldungen. Der Ausrichter entschied sich daher, das Feld auf 20 Teilnehmer zu vergrößern. Drei der vier gesetzten Spieler erreichten die Vorschlussrunde. Guido Neubauer (LK 9, TC Amshausen) besiegte hier Kai-Ingo Berenbrinker (LK 12, Hövelhover TC Blau-Weiß) mit 0:6, 6:2, 10:5. Im anderen Halbfinale gewann Jochen Kreilos (LK 9, TuS Eintracht Bielefeld) mit 6:3, 6:3 gegen Ralf Rüth (LK 18, TuS Sennelager). Das Endspiel gewann Neubauer mit 6:3, 6:3. Im Finale der Nebenrunde gewann Sven Griese (LK 14, TuS Eintracht Bielefeld) mit 6:2, 7:6 gegen Stefan Beermann (LK 11, TC Rot-Weiß Senne).

Alle Spieler erhielten auch Punkte für die Bielefeld Masters Serie. Giray Karasu führt die Rangliste der Herren nun mit 180 Punkten vor Jannik Sorge (172) an. Bei den Herren 40 belegt Guido Neubauer mit 144 Punkten ebenfalls Platz eins. Die nächste Chance auf Masters-Punkte gibt es bereits am Wochenende bei den TuRa 06 Open.

Startseite
ANZEIGE