1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Rahmels zwölfter Streich

  8. >

67. Badminton-DM: Auslosung am Samstag erstmals in Bielefeld

Rahmels zwölfter Streich

Bielefeld  (WB). Die Auslosung der fünf Konkurrenzen der Deutschen Badminton-Meisterschaft, die vom 31. Januar bis 3. Februar zum 20. Mal in der Seidensticker Halle ausgetragen wird, erfolgt erstmalig in Bielefeld und nicht in der DBV-Zentrale in Mülheim/Ruhr.

Nadine Rahmel (links) freut sich auf ihren zwölften DM-Auftritt. Foto: Thomas Starke

Beginn der Jubiläums-Zeremonie ist an diesem Samstag, 19. Januar, um 12 Uhr im Hotel Golden Tulip Bielefeld City. Eine Premiere wohl nicht zuletzt deshalb, weil Oberschiedsrichter Hans-Joachim Ontyd (Herford) und Bernd Mohaupt (Gütersloh), der Leiter des Turnierausschusses, aus der Region kommen.

Wildcard für Hannah Sudhölter

Traditionell erwählt der Ausrichter Kandidaten heimischer Klubs, die per Wild Card an den Nationalen Titelkämpfen teilnehmen dürfen. Für die 67. DM hat Cheforganisator Axel Seemann folgende Sportler benannt – Damen-Einzel: Hannah Sudhölter vom Verbandsliga-Zweiten TuS Eintracht). Nachrückerin: Svantje Gottschalk (TuS Friedrichsdorf). Herren-Einzel: Tim Hindera (SC BW Ostenland). Nachrücker: Niklas Kampmeier (BC Phönix Hövelhof). Damen-Doppel: Nadine Rahmel/Leonie Zuber (TuS Eintracht/TuS Friedrichsdorf). Nachrücker: Linda Kühling/Miriam Remke (SV Brackwede). Herren-Doppel: Nils Rogge/Simon Klaß (TuS Friedrichsdorf). Nachrücker: Jan Santüns/Hendrik Wiedemeier (SC BW Ostenland). Mixed: Hendrik Wiedemeier/Karina Büser (Ostenland). Nachrücker: Jan Santüns/Hanna Schiwon (Ostenland/Hövelhof). Eintrachts Nadine Rahmel macht mit dieser Nominierung das Dutzend voll. Die 35-Jährige freut sich auf ihre zwölfte DM-Teilnahme. Im Vorjahr war Rahmel im Damendoppel in der ersten Runde an der Seite der Brackwederin Jannicka Loetzkes ausgeschieden.

Axel Seemann hat im Vorfeld 2000 Sponsorenkarten vergeben. Nach schleppendem Beginn sei der Kartenvorverkauf inzwischen vielversprechend angelaufen. »Es brennt«, meint Seemann vergnügt und hofft auf gut gefüllte Ränge.

Die Vorrundenspiele beginnen am Donnerstag, 31. Januar, um 10 Uhr. Am Freitag, 1. Februar, geht’s um 9 Uhr mit der Vorrunde weiter. Später am Tag werden alle 20 Viertelfinals ausgespielt; Ende wohl nicht vor 22 Uhr. Zehn Halbfinals am Samstag ab 11 Uhr, fünf Endspiele am 3. Februar ab 11 Uhr.

Startseite