1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Robinson will Antworten

  8. >

Football-Regionalliga: Bulldogs fahren zu den noch ungeschlagenen Troisdorf Jets

Robinson will Antworten

Bielefeld  (WB/jm). Können die Regionalliga-Footballer der Bulldogs ihre zupackende Trainingsintensität am Samstag (18 Uhr) im Meisterschaftsspiel konservieren, dürfen sich die gastgebenden Troisdorf Jets wohl warm anziehen.

Bielefelds US-Boy Keshawn Hill oder Troisdorfs Pepe Bürling: Welcher Runningback ist am Samstag wohl effektiver? Foto: Bernhard Pierel

Headcoach Willie J. Robinson verspürt nach den Eindrücken der zurückliegenden Einheiten jedenfalls ein »großes Gefühl«. Die Zeit sei nun reif, Antworten auf spannende Fragen zu bekommen. Robinson: »Sind die Bulldogs in der Lage, solche Spiele zu gewinnen? Ist Niklas Gorny zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere fähig, ein echter Anführer der Offense zu sein? Kann das Team noch in das Regionalliga-Meisterschaftsrennen eingreifen?« Die Antworten gibt’s im Aggerstadion zu Troisdorf. Ausreden und Entschuldigungen werde Robinson nicht dulden, doch eine Antwort kennt der Headcoach schon vor dem Kickoff: »Unabhängig vom Spielergebnis werden wir immer besser.«

Kroll: »Sind kein Außenseiter«

Als Außenseiter ins Aggerstadion? Geht es nach Teamleader Felix Kroll, ist diese Vokabel nicht korrekt gewählt. »Wir nehmen auf keinen Fall eine Außenseiterrolle ein und fahren nach Troisdorf, um zu gewinnen.« Der Plan: Auf den Dingen aufbauen, die bisher gut funktionieren und die Fehler abstellen, die bislang Punkte gekostet haben. Kroll: »Ich denke, wir haben die Zeit fürs Videostudium gut genutzt und viel gelernt.«

Quarterback Niklas Gorny ist ebenfalls positiv gestimmt. Rückkehrer nach Verletzungspause hätten ihr Scherflein dazu beigesteuert, dass das Training an Intensität und Wettbewerb gewonnen habe. Ernest »Ray« Wiggins steht parat, Maciek Mogdans ist wieder dabei, Linebacker Kai-Uwe Henning oder Receiver Sebastian Populoh nach einer Auszeit. Die Niederlage gegen Remscheid Amboss hatte demnach wohl auch etwas Positives. Gorny: »Alles wird ein bisschen ernster genommen.«

Schreiber: »Das Scouting beherzigen«

Mit Pepe Bürling, Rückkehrer von den Bonn Gamecocks, bieten die Troisdorfer den wohl stärksten Runningback der Regionalliga auf. Der hat in dieser Saison schon achtmal das Ei in die gegnerische Endzone getragen. Amerikaner bieten die Jets keine auf; dafür das niederländische Trio Ray Ket, Nick Meijers und Kaspar Bongaerts. Die Jets watschten zuletzt Aufsteiger Dortmund Giants mit 55:0 ab. »Wir müssen einfach nur das Scouting beherzigen«, empfiehlt Bulldogs-Sportdirektor Heiko Schreiber. A und O sei, das Laufspiel des Gegners zu stoppen. Und: »Unsere Offense muss mehr produzieren und zum Abschluss kommen.«

Jets-Coach Heinen warnt vor den Bulldogs

Die Troisdorf Jets stehen nach den ersten beiden Spieltagen verlustpunktfrei vorn und wollen sich gegen die Bulldogs keine Blöße geben. Allerdings sei in der Vorbereitung auf das Match nicht alles optimal gelaufen, heißt es. »Die Trainingsbeteiligung war überraschend schlecht«, monierte Headcoach Andreas Heinen. »Das passt gar nicht zu uns und entspricht weder dem Anspruch noch den Zielen, die sich das Team gesetzt hat.« Heinen hofft, dass sich das »gegen Bielefeld nicht rächen wird.« Überhaupt mahnt er: »Die schlechteste Idee wäre, die Bulldogs nur nach den bisherigen Spielergebnissen zu beurteilen.« Motivierend könnte sich auswirken, dass die Jets mit dem Gegner noch ein Hühnchen zu rupfen haben. In der Saison 2014 besiegelte eine 31:33-Pleite bei den Bulldogs buchstäblich in letzter Sekunde Troisdorfs Abstieg aus der GFL2.

Startseite