1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. »Selbstvertrauen holen«

  8. >

Frauen-Westfalenpokal: DSC Arminia will heute Abend in Borchen in die zweite Runde

»Selbstvertrauen holen«

Bielefeld  (WB/jm). Die Fußballerinnen des DSC Arminia bestreiten am Mittwochabend ihr erstes Pflichtspiel der Saison 2018/19. In der ersten Runde des Westfalenpokals gastiert das Team von Trainer Markus Wuckel beim SC Borchen (Westfalenliga).

Vergnüglicher Tag im Teampark: Arminias Frauen wuchsen in Detmold über sich hinaus und weiter zusammen. Trainer Markus Wuckel: »Das war anstrengend, aber auch super.«

Anstoß ist um 19.15 Uhr. Diese Einheit ist ein willkommener Härtetest vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal. Am Sonntag (14 Uhr) gastieren die Bielefelderinnen beim Magdeburger FFC. »Wir wollen ein paar Sachen ausprobieren und uns Selbstvertrauen für Magdeburg holen«, nennt Wuckel den Plan. Für ihn ist diese recht kurzfristig angesetzte Partie denn auch »mehr Segen als Fluch.« Das Weiterkommen sei Pflicht!

Lea Malin Mößinger ist aus dem Urlaub zurück. Sie soll in der Abwehr Spielpraxis erhalten. »Wir müssen noch die Abstimmung besser finden, wann wir hohes Pressing spielen und wann wir uns fallen lassen«, nennt Wuckel eine weitere Erkenntnis aus dem jüngsten 3:4 nach frühem 0:3-Rückstand beim TSV Jahn Calden, die wohl in Borchen umgesetzt werden soll. »Wir müssen von der ersten Minute an da sein und nicht nochmal so verschlafen.«

Erkenntnisreicher Teamtag

Acht Stunden Teambuildingtag im Teampark Detmold: Erstmals wählte Markus Wuckel solch ein externes Angebot. Ob Hochseilgarten oder herausfordernde bodennahe Gruppenprojekte, die sich nur gemeinsam meistern ließen – »es hat allen Spaß gemacht. Das war total super, aber auch anstrengend«, so der DSC-Coach, der ganz genau hinschaute. »Das hat uns mehr gebracht als eine normale Trainingseinheit. Da waren knifflige Aufgaben bei, die nur gemeinsam gelöst werden konnten. Es war interessant zu sehen, wer sich da wie eingebracht hat, wer kreative Ideen eingebracht hat. Da wurden die Stärken von einigen Leuten regelrecht herausgekitzelt. Extrem gut!«

Startseite
ANZEIGE