1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. B-Junioren der Spvg Brakel feiern den zwölften Fußball-Kreispokalsieg in Serie

  6. >

Fußball: Pokalfinale der B-Junioren in Borgentreich

Brakel macht das Dutzend voll

Borgentreich

Die Spvg. Brakel hat den Kreispokal der B-Junioren-Fußballer erfolgreich verteidigt. Doch bevor das Landesligateam den Pott in den Borgentreicher Abendhimmel recken durfte, war harte Arbeit angesagt.

Die Spvg. Brakel hat den Kreispokal verteidigt. Hinten von links: Vorsitzender Tanino Cardamone, Vinzent Möckel, Trainer Thorsten Kraut, Till Mönnekes, Jannis Gaidzik, Miguel Röttger, Max Dück, Christian Asare, Tim Ostermann, Leo Ulrich, Jannis Brummelte, Ehrenbetreuer und Sponsor Günter Schaper. Vordere Reihe: Justin Klapp, Christian Siepler, Jan Michels, Kapitän Johann Winkler, Fynn Neumann, Louis Pahn, Luca Orth, Henning Thielemeyer, Jona Nolte. Es fehlen: Cassian Klare, Linus Köring, Noah Andreas, Adrian Pack, Thomas Orth und Felix Müller. Foto: Sylvia Rasche

Erst im Elfmeterschießen setzte sich der Favorit gegen den Gastgeber, die JSG Borgentreich-Bühne, mit 3:1-Toren durch.

„Wir haben 80 Minuten plus Nachspielzeit als Team gut dagegengehalten und aus dem Spiel heraus kein Tor kassiert. Das war eine super Leistung. Im Elfmeterschießen fehlte uns das nötige Glück“, fasste Borgentreichs Trainer Leon Goldstein zusammen.

Die Gäste aus Brakel hatten über das gesamte Finale hinweg die größeren Spielanteile, bissen sich aber immer wieder in der gut gestaffelten Hintermannschaft der JSG fest. Borgentreich/Bühne zeigte wenig Respekt vor den zwei Klassen höher agierenden Brakelern, kämpfte sich vor gut 200 Zuschauern regelrecht in die Partie, hatte selbst aber lediglich drei, vier Konterchancen.

„Borgentreich hat das richtig gut gemacht, eine Top-Leistung“, lobte Brakels Coach Thorsten Kraut den Auftritt der Gastgeber, sprach aber dennoch von einem verdienten Sieg seiner Elf. „Wir haben im Elfmeterschießen Charakter gezeigt und die Nerven bewahrt“, so der Coach.

Zum Matchwinner wurde Brakels Torhüter Fynn Neumann, der gleich zwei Elfmeter hielt. Letztlich verwandelten die Nethestädter sicherer und durften nach dem 3:1-Erfolg den zwölften Kreispokalsieg in zwölf Jahren feiern. Zuletzt fand in der Saison 2009/2010 ein B-Jugend-Kreispokalfinale im Kreis Höxter ohne Brakeler Beteiligung statt. Mit dem 2:1-Sieg im Oktober 2010 beim Endspieltag in Driburg gegen den damaligen Gastgeber TuS begann diese beeindruckende Siegesserie.

Die Rot-Schwarzen sind nun erneut im Westfalenpokal dabei. „Ich wünsche Euch einen namhaften Gegner“, gab Staffelleiter Matthias Albrecht den Nethestädtern bei der Pokalverleihung mit auf den Weg und sprach von einem „spannenden Finale mit einem verdienten Sieger vor toller Kulisse.“

Die zwölf Finals

Startseite
ANZEIGE