1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Byrtus spielt an Position zwei

  6. >

Squash-Bundesliga: Paderborner SC fährt mit so noch nie dagewesener Formation nach Krefeld

Byrtus spielt an Position zwei

Paderborn

Das wird nicht einfach: Der Paderborner Squash Club als Spitzenreiter der Squash-Bundesliga Nord gastiert am Samstag (14 Uhr) in Krefeld.

Der Tscheche Viktor Byrtus gibt seine PSC-Premiere an Position zwei.

Die Partie beim SC Turnhalle Niederrhein bestreitet der PSC in einer noch nie dagewesenen Zusammenstellung: Simon Rösner, Viktor Byrtus (CZE, WRL 130), Tobias Weggen und Thijs Roukens (NED). Byrtus kommt als Bronzemedaillengewinner von der Tschechischen Meisterschaft und erhält genau wie der 23-jährige Niederländer Roukens in dieser Saison seinen ersten PSC-Einsatz. Byrtus fiebert seiner Premiere an Position zwei für die Paderborner entgegen: „Für mich ist das eine große Ehre. Ich danke für das Vertrauen“, sagt der 21-Jährige.

Der 34-jährige Kapitän Rösner freut sich auf die Aufgabe gegen den Tabellendritten: „Spieltage in Krefeld sind immer spannend und hart umkämpft. Wir werden mit der jungen Truppe alles daran zu setzen, drei Punkte mitzunehmen.“ Krefelds Manager Michael Mühlbacher hat für das Topspiel ein schlagkräftiges Team zusammengestellt: Der frischgebackene Odense Open-Sieger Balazs Farkas (HUN, WRL 88), Piedro Schweertman (NED), Amir Sadik und Janosch Thäsler.

Raphael Kandra, der ursprünglich geplant hatte, genau wie Nicolas Müller beim PSA-Turnier Canary Wharf in London anzutreten, musste seine Teilnahme zurückziehen, da er positiv auf Covid getestet wurde. „Ich fühle mich gut, leichte Symptome und ich bin zuversichtlich ab Mitte nächster Woche wieder ins Training einsteigen zu können“, erklärt der amtierende Europameister.

Startseite
ANZEIGE