1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Dämpfer im Abstiegskampf

  6. >

Fußball-Westfalenliga: Bökendorf unterliegt im Kellerduell

Dämpfer im Abstiegskampf

Bökendorf

Frauenfußball-Westfalenligist SV Bökendorf hat im Abstiegskampf einen herben Dämpfer kassiert. Der Tabellendreizehnte verliert das Duell gegen den direkten Konkurrenten Fortuna Freudenberg mit 1:3.

Von Lena Brinkmann

Die Enttäuschung ist Hannah Wiese (links) und Leonie Holtemeyer regelrecht anzusehen: Bökendorf hat einen Rückschlag im Abstiegskampf erhalten. Foto: Lena Brinkmann

Damit wird die Mission Klassenerhalt für den SVB bei noch vier ausstehenden Spielen immer schwieriger. Denn der Abstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt nun sechs Punkte, weil auch Tabellennachbar Bochum II wieder deutlich gewonnen hat.

„Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. Wir haben zwei identische Gegentore kassiert, bei denen wir nicht konsequent verteidigt haben und unsere eigene Großchance, wo der Ball bereits auf der Torlinie lag, nicht genutzt. Der Sieg für Freudenberg geht in Ordnung, weil die Gäste auch insgesamt mehr Torchancen hatten“, analysierte Bökendorfs Trainer Dieter Olejak die Partie.

Die Fortuna präsentierte sich insbesondere bei Eckbällen stark. In der 20 Minute schraubte sich Louisa Sassmannshausen nach einer Ecke in die Höhe und katapultierte den Ball zum 1:0 für die Sauerländerinnen ins Tor. Nach der Pause die gleiche Szene, es gab erneut Ecke für Freudenberg und wieder kam Louisa Sassmannshausen zum Kopfball und erhöhte auf 2:0 (57.).

„Freudenberg war insgesamt wacher und präsenter“, berichtete Dieter Olejak, der zur Pause mit den eingewechselten Mariella Oebbeke und Svenja Lessmann mehr Offensivstärke brachte. Beide Leistungsträgerinnen waren angeschlagen und spielten somit nicht von Beginn an. Nach einer Stunde hatte der SV Bökendorf dann auch seine besten Chancen im Spiel. Erst strich eine Hereingabe über die Torlinie, doch diese wurde von Bökendorfs Offensive nicht genutzt. Den anschließenden Nachschuss von Rechtsaußen Svenja Lessmann wehrte Freudenbergs Torhüterin wiederum auf der Torlinie ab.

In der 83. Minute gelang der Heimelf mit einem Sonntagsschuss von Svenja Lessmann aus rund 25 Metern von der rechten Außenlinie doch noch der Anschlusstreffer. In einer hart umkämpften Schlussphase schaffte der abstiegsbedrohte SVB aber nicht mehr den erhofften Lucky Punch. Nach einem individuellen Abwehrfehler der Bökendorferinnen machte Fortuna Freudenberg in der 94. Minute den umjubelten 3:1-Sieg perfekt.

SV Bökendorf: Heise – Holtemeyer, Wiese, Henkenius, Hoffmann (46. Lessmann), Leuchtmann, Schulte, Multhaup, Gajewski, Cmapos Chavero (46. M. Oebbeke), Wiedenbruch.

Startseite
ANZEIGE