1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Das Duell der Torjäger

  6. >

In der Fußball-Bezirksliga trifft Mastbruchs Julius Brinkmann auf Borchens Luca Cazacu

Das Duell der Torjäger

Paderborn

In der Fußball-Bezirksliga 13 steht an diesem Sonntag der 18. Spieltag auf dem Programm. Primus DJK Mastbruch empfängt nach dem souveränen 5:1-Sieg in Elsen am Donnerstag (siehe Extrakasten) schon um 14 Uhr den Tabellensechsten SC Borchen.

Von Frank Brock

Borchens Luca Cazacu (links) blieb beim 0:3 im Hinspiel gegen Mastbruch ohne Torerfolg. Am Sonntag will es der 23-Jährige besser machen. Foto: André Adomeit

Weitere 45 Minuten früher hat der Delbrücker SC II im Derby den SV GW Anreppen zu Gast. Die Spiele SC Ostenland - TuS Sennelager und Viktoria Rietberg - TSV Wewer wurden wegen positiver Coronabefunde in Reihen der jeweiligen Gäste abgesagt. Die Begegnung SC RW Verne - TuRa Elsen ist unterdessen auf den 10. März (19.30 Uhr) verlegt worden.

Mastbruchs Trainer Roberto Busacca hat vor dem SC Borchen großen Respekt. „Der SC Borchen hat eine gute Mannschaft, die vor der Saison enorm verstärkt wurde. Obwohl wir im vergangenen Jahr ein Testspiel beim Turnier in Etteln und das Hinspiel mit jeweils 3:0 gewonnen haben, waren beide Spiele doch enger, als es das Ergebnis aussagt“, meint Mastbruchs Erfolgscoach, der auf seinen Neffen Alessandro (Verdacht auf Bänderriss) verzichten muss. Besonders im Fokus steht am Schatenweg am Sonntag das Duell der beiden momentan besten Torschützen der Liga. Mastbruchs Julius Brinkmann (bisher 21 Tore) trifft auf Borchens Luca Cazacu, der schon 23 Treffer erzielt hat.

Der Delbrücker SC II muss auf seinen besten Torschützen – Maxim Jung (bisher 17 Saisontore) – in der neuen Saison verzichten, denn der 20-Jährige hat für die Spielzeit 2022/2023 einen Vertrag für die erste Mannschaft erhalten. Noch mit Eigengewächs Jung will die Delbrücker Reserve auf dem Kunstrasen am Laumeskamp gegen die zuletzt zweimal in Folge siegreichen Grün-Weißen aus Anreppen den zwölften Saisonsieg einfahren. „WIr sind hochmotiviert und haben nach dem 2:2 im Hinspiel noch etwas gutzumachen“, sagt der Delbrücks Trainer Benjamin Braune.

Bernd Schrewe

„Wir sind gut drauf und fahren selbstbewusst nach Delbrück. Wir können dort völlig befreit aufspielen und haben nichts zu verlieren“, sagt Anreppens Trainer Bernd Schrewe, der wieder auf Yannick Peitz zurückgreifen kann. Dominik Müller, Steven Bowman und Nebil Alpsoy fallen dagegen im Derby aus. In der neuen Saison müssen die Grün-Weißen zudem auf Alexander Vogel verzichten, der zum Landesligisten FC Nieheim wechselt.

Der USC Altenautal will sich am Sonntag ab 15 Uhr in Atteln gegen den Rangneunten Rot-Weiß Mastholte für die 0:1-Hinspielniederlage revanchieren und mit einem Dreier den vierten Tabellenplatz verteidigen.

Nach der schwachen Leistung bei der 1:3-Niederlage in Verne am vergangenen Wochenende will es die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg am Sonntag im Nachbarschaftsduell beim VfB Marsberg besser machen. „Wir müssen unbedingt besser verteidigen als in Verne, um erfolgreich zu sein“, sagt FSV-Coach Ralf Heider.

Das Spiel des BV Bad Lippspringe beim SV Geseke komplettiert den Spieltag. Mit einem 1:1 wie im Hinspiel könnte BVL-Trainer Ingo Jennebach am Rabenfittich sicherlich gut leben.

Startseite
ANZEIGE