1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Das gegnerische Tempospiel im Zaum halten

  6. >

Oberligist Brockhagen tritt beim TuS Bielefeld-Jöllenbeck an

Das gegnerische Tempospiel im Zaum halten

Altkreis.

Während die Handballerinnen der Spvg. Steinhagen in der Verbandsliga eine weitere Anreise nach Wettringen erwartet, muss Oberligist TuS Brockhagen lediglich ins nahe gelegene Jöllenbeck zum TuS 97. Brockhagens Trainer Yannick Hansel hofft, auch „Unterstützung aus dem Dorf“ angesichts der kurzen Anreise zu erhalten.

Von Sascha Churt

Handball-Oberligist TuS Brockhagen will auch beim Auswärtsspiel in Jöllenbeck Anlass für Applaus geben. Foto: Sascha Churt

Gegen Mitaufsteiger TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck (Sa., 17:45 Uhr) erwartet er ein Oberliga-Duell auf Augenhöhe: „Nach drei Spielen kann man noch nicht von Favoriten oder Außenseitern sprechen. Unabhängig der vorherigen Ergebnisse kann es jede Woche anders aussehen.“ Dabei geben die bisherigen Ergebnisse durchaus Grund zur Zuversicht: Während Jöllenbeck zwar sein bisheriges Heimspiel gewann, aber lediglich 2:4-Punkte aufweist, ist der TuS mit 5:1-Punkten phänomenal in die Saison gestartet. Dafür gab TuS-Coach Hansel seinen Spielerinnen zum Abschalten und zur Erholung eine Woche trainingsfrei. In der abgebrochenen Aufstiegssaison 2019/2020 setzte sich Brockhagen in Jöllenbeck mit 22:20 durch, verlor aber damals den Vergleich mit den Jürmkern zu Hause zum Saisonauftakt mit 25:29. „Jöllenbeck ist eine gut besetzte Truppe, die fleißig ohne größere Qualitätsverluste durchwechseln kann“ lobt Hansel den Gegner, dessen Tempospiel er mit seiner Mannschaft „im Zaum halten will“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE