1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Das Optimale herausgeholt“

  6. >

Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“: Tischtennis-Mädchen des Gymnasiums Brede Brakel werden Fünfter in Berlin

„Das Optimale herausgeholt“

Brakel/Berlin

Diese Tage und dieses sportliche Glanzlicht werden sie nicht vergessen: Die Tischtennis-Mädchen des Gymnasiums Brede Brakel kehren am Samstag, 7. Mai, als Fünftplatzierter vom Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ aus Berlin zurück. Das ist eine starke Leistung.

Von Günter Sarrazin

Starke Leistung: Das Team des Gymnasiums Brede Brakel ist in Berlin Fünfter geworden. Das Foto im Horst-Korber-Sportzentrum zeigt (von links): Lara Oesselke, Sarah Vogt, Lena Hagelüken, Alina Schulze, Lena Tillmann, Leonie Rau, Maria Tobisch, Sportlehrerin Rebecca Held und Sportlehrer Bernd Övermöhle.

„Mit einer so guten Platzierung unter den besten Schulmannschaften der Jahrgänge 2005 bis 2008 in der Wettkampfklasse II haben wir nicht gerechnet“, freuen sich Bernd Övermöhle und seine Kollegin Rebecca Held, die das Team betreuen, mit ihren Schülerinnen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir erreicht haben. Die Mädchen haben sportlich das Optimale herausgeholt“, sagte der erfahrene Pädagoge nach dem abschließenden Platzierungsspiel im Horst-Korber-Sportzentrum. Mit 5:4 gewannen die Brede-Schülerinnen das packende Match gegen das Team des Pückler-Gymnasiums Cottbus (Brandenburg).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE