1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Das lange Warten hat ein Ende

  6. >

Paderborner Squash-Profi Raphael Kandra steht beim Qatar Classic im Viertelfinale

Das Warten hat ein Ende

Paderborn

Zum ersten Mal seit dem sensationellen Siegeszug bei den British Open 2018 hat Raphael Kandra auf der PSA World Tour wieder das Viertelfinale eines Turniers der höchsten Ebene, Platinum-Kategorie genannt, erreicht. Und dieses Top8-Ticket beim mit 187.500 US-Dollar dotierten Qatar Classic in Doha hat sich der Paderborner Squash-Profi redlich verdient.

Von Elmar Neumann

Nach dem 3:2 gegen Marwan Elshorbagy (hinten) steht Raphael Kandra erstmals seit 2018 wieder im Viertelfinale eines Turniers der höchsten Kategorie auf der PSA World Tour. Foto: PSA World Tour

Im Achtelfinale behauptete sich der amtierende Europameister, aktuell die Nummer 22 der Welt, gegen keinen Geringeren als den Weltranglistenfünften Marwan Elshorbagy (Ägypten). Nach 58 Minuten Spielzeit und zweimaligem Satzrückstand hieß es 3:2 (12:14, 11:3, 10:12, 11:5, 11:7) für den formstarken Linkshänder. „Ich glaube, ich muss erst noch ein bisschen runterkommen, um zu realisieren, dass ich im Viertelfinale des Qatar Classic stehe. Ich bin mega happy über diesen Sieg. Ich habe mich lange danach gesehnt, bei einem Platinum-Turnier mal wieder über die Runde der letzten 16 hinauszukommen. Das bedeutet mir extrem viel“, sagte Kandra direkt nach seinem Coup.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE