1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Der Nordsee-Tsunami

  6. >

2. Basketball-Bundesliga ProA: Uni Baskets Paderborn unterliegen starken Eisbären Bremerhaven mit 89:115

Der Nordsee-Tsunami

Paderborn

Nach vier Heimsiegen in Folge haben die Uni Baskets Paderborn in der 2. Basketball-Bundesliga ProA ihren Meister gefunden. Vor 1131 Zuschauern in der Maspernhalle hieß es am Ende 89:115 (43:52) gegen bärenstarke Eisbären Bremerhaven, die damit zum dritten Mal hintereinander dreistellig punkteten. Insgesamt unterliefen den Hausherren zu viele Fehler; oft erzwungen von der aggressiven Eisbären-Verteidigung, oft aber auch zu leichtfertig vertändelt.

Von Jörg Manthey

Jordan Barnes (am Ball) erzielte ebenso wie Jackson Trapp 20 Punkte gegen die Eisbären. Foto: Jörg Manthey

„Bremerhaven war von Beginn an bereiter als wir“, sagte Lars Lagerpusch, der nach Verletzungspause wieder mitwirken konnte und fünf Punkte beisteuerte, mit Verweis auf den verpatzten Beginn (2:8). Die Uni Baskets lagen nur ein Mal in Front, beim 9:8 (Konradt, 4.). Obwohl nicht alles rund lief, konnten Jordan Barnes und Co. die Partie im ersten Viertel (23:26) offenhalten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE