1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Die Konstante in der Maspernhölle

  6. >

Vertrag verlängert: Jens Großmann geht bei den Uni Baskets Paderborn in sein viertes Jahr

Die Konstante in der Maspernhölle

Paderborn

Der Kader der Uni Baskets Paderborn nimmt weiter Formen an: Jens Großmann trägt auch in der kommenden Saison der 2. Basketball-Bundesliga Pro A das Trikot der Ostwestfalen. Der 22-jährige Small Forward ist seit drei Spielzeiten eine feste Größe im Team. Jetzt verlängerte er seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

Verlängert: Jens Großmann geht bei den Uni Baskets Paderborn in sein viertes ProA-Jahr. Foto: Elmar Neumann

Großmann zog es 2019 von der Internationalen Basketball Akademie München als vielversprechendes Talent nach Paderborn. Mit einer starken Einstandssaison überzeugte er direkt. Seitdem hat sich Großmann mit soliden Leistungen einen festen Platz im Baskets-Kader erarbeitet. In der zurückliegenden Play-off-Saison kämpfte der Spieler nach einem tollen Start einige Zeit mit den Nachwirkungen seiner Corona-Infektion. Der Small Forward biss sich aber dennoch durch und erzielte in der regulären Saison im Schnitt insgesamt 5.3 Punkte und 1.5 Rebounds pro Partie, bei etwa 15 Minuten Spielzeit pro Match.

Auch an seiner Physis hat der junge deutsche „Big Man“ gearbeitet und seit seiner Ankunft bei den Ostwestfalen ordentlich Muskelmasse zugelegt: Mit 99 Kilogramm und 2,04 Körpergröße besitzt er mittlerweile ideale Voraussetzungen für seine agile Flügelposition, auf der er sich richtig wohl fühlt.

Baskets-Headcoach Steven Esterkamp setzt weiter auf die Konstante Großmann im neuen Baskets-Kader: „Jens hatte in den vergangenen drei Spielzeiten einen wichtigen Anteil an unserer Entwicklung als Team und damit auch an unserem Erfolg. Er hat während dieser Zeit Profibasketball und sein Studium richtig gut unter einen Hut gebracht, ohne eine Seite zu vernachlässigen – ein echter Vorzeigeprofi! Wir sind stolz auf seine Leistungen, sowohl auf dem Parkett als auch an der Universität. Und angesichts seiner sportlichen Entwicklung bin ich wirklich froh, ihn für eine weitere Saison wieder im Team zu haben.“

Für Geschäftsführer Dominik Meyer fühlt es sich mittlerweile so an, als sei Großmann ein Paderborner Eigengewächs: „Jens ist bereits drei Jahre bei uns. Wir haben ihn in dieser Zeit richtig gut entwickeln können und freuen uns, dass er sich trotz einiger Angebote anderer Clubs wieder für Paderborn entschieden hat.“ Das zeige nicht zuletzt, „wie wichtig Punkte wie Kontinuität und Loyalität bei Vertragsverhandlungen sind, auch wenn andere Clubs mit teils weitaus besser dotierten Angeboten aufwarten können.“ Neben dem rein finanziellen Aspekt würden auch andere Dinge für Spieler einen Deal attraktiv machen. Meyer: „Zum Beispiel die Garantie, sie mit persönlicher Betreuung durch das Trainerteam optimal weiterzuentwickeln und ihnen auch neben dem Sport eine Perspektive aufzeigen zu können.“

Jens Großmann erkennt bei den Uni Baskets solche aktive Perspektiven, die ihn zur Vertragsverlängerung bewogen haben: „Ich spiele nun drei Jahre für Paderborn. Während dieser Zeit habe nicht nur ich selbst mich weiterentwickelt, sondern auch der Club als Ganzes. Das ist auch einer der ausschlaggebenden Gründe, warum ich noch ein weiteres Jahr für die Baskets spielen möchte.“

Startseite
ANZEIGE