1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Ein Lorbeerkranz als Krönung

  6. >

Ultralauf: Brakeler Carsten Drilling absolviert die 246 Kilometer von Athen nach Sparta in gut 31 Stunden

Ein Lorbeerkranz als Krönung

Brakel

300 Meter lang ist die Zielgerade vor dem Denkmal des griechischen Königs Leonidas. Menschen sitzen auf der Allee in Restaurants und Cafés, während die Athleten auf der Straße noch mal die allerletzten Reserven mobilisieren und nach 246 Kilometern den ältesten Ultralauf der Welt erfolgreich gemeistert haben. Zu den stolzen Finishern in Sparta gehört auch der Brakeler Carsten Drilling.

Von Sylvia Rasche

Der Brakeler Carsten Drilling hat den ältesten Ultralauf der Welt von Athen nach Sparta erfolgreich beendet. 246 Kilometer und 31:39 Stunden war er unterwegs. Foto: Ralf Simon

Der 48-Jährige hat in seinem Läuferleben schon so manchen Ultralauf absolviert, die meisten davon waren weitaus schöner, einer war sogar noch 100 Kilometer länger, aber keiner hatte einen so „grandiosen Zieleinlauf“ zu bieten wie der Spartathlon von Athen nach Sparta. „Man hat die Wertschätzung der Menschen regelrecht gespürt. Die letzten Meter gingen mir unter die Haut“, schwärmt der Brakeler, der in Zürich lebt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!