1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Ein „Push“ für die Karriere

  6. >

Uni Baskets Paderborn: Shooting Guard Johannes Konradt (26) kommt vom ProA-Aufsteiger Itzehoe Eagles

Ein „Push“ für die Karriere

Paderborn

Die junge „Rasselbande“ der Uni Baskets Paderborn erhält für die kommende Saison einen erfahrenen deutschen Scharfschützen dazu: Johannes Konradt (26) vom ProA-Aufsteiger Itzehoe Eagles, ein Shooting Guard und Small Forward, ist der dritte externe Neuzugang des Basketball-Zweitligisten.

Er ist ein Ur-Itzehoer: Zum ersten Mal in seiner Basketball-Karriere wechselt Johannes Konradt den Verein. Foto: Itzehoe Eagles

„Er spielt bei den Eagles seit immer.“ Diese Aussage von Itzehoes Headcoach Patrick Elzie – der seine Trainerlaufbahn einst bei forbo Paderborn (1996 bis 1999) startete – über Konradt stimmt nicht mehr. Der 1,99 Meter große und 90 Kilogramm schwere Spieler, der seine Jugend und gesamte bisherige Profilaufbahn bei den Itzehoe Eagles verbracht hat, sieht den nun vollzogenen Wechsel als willkommene Möglichkeit, seiner Basketball-Karriere nochmal einen „Push“ zu verleihen und dafür die bisherige Komfortzone zu verlassen: „Ich schaue voller Vorfreude auf die neuen persönlichen und sportlichen Herausforderungen in Paderborn. Und ich bin bereit, in einer starken Mannschaft immer 100 Prozent und mehr zu geben und gemeinsam mit den Fans viele Siege zu feiern. Paderborn, ich freue mich auf Euch“, schickt der Ur-Itzehoer Grüße an die Pader.

Dominik Meyer ist froh, dass Konradt im zweiten Anlauf nach Paderborn gelotst werden konnte. „Wir hatten Johannes bereits für die vergangene Saison auf dem Schirm, konnten aber damals noch keine Einigung erzielen“, erzählt der Uni Baskets-Geschäftsführer. „So hat er noch ein Jahr in Itzehoe drangehängt hat. Umso mehr freut es uns, dass wir ihn nun überzeugen konnten.“ Meyer freut sich, dass für die Position 2 ein deutscher Spieler mit viel Erfahrung gewonnen werden konnte. „Mit seinen 26 Jahren bringt Johannes eine ganze Menge davon mit. Davon wird unser junges Team auf jeden Fall profitieren.“ Als bemerkenswert empfindet Dominik Meyer, dass „er sich trotz der starken Saison, die er in Itzehoe gespielt hat, und trotz des ProA-Aufstiegs seines Heimatvereins für uns entschieden hat. Das zeigt, dass er absolut bereit ist, eine neue Herausforderung anzunehmen.“ Eine Einschätzung, die sich in den Vertragsgesprächen bestätigt habe. „Johannes machte von Beginn an einen sehr guten, charakterstarken Eindruck. Ein Typ, der mit seinen Fähigkeiten gut bei uns ins Team passen wird!“

In Itzehoe hatte sich Johannes Konradt im Laufe der Jahre zu einer verlässlichen Kon-stante und zu einem wichtigen Leistungsträger entwickelt. Am ProA-Aufstieg der Adler war er nicht unerheblich beteiligt und trug mit im Schnitt 9.8 Punkten und 2.3 Rebounds pro Spiel einen entscheidenden Teil zum bisher erfolgreichsten Kapitel der Eagles-Vereinsgeschichte bei.

Für Paderborns Headcoach Steven Esterkamp stellt Johannes Konradt eine weitere vielversprechende Ergänzung im bisher zusammengestellten Team dar: „Ich freue mich sehr darauf, in der kommenden Saison mit Johannes zu arbeiten. Er war in der ProB einer der wichtigsten Schlüsselspieler Itzehoes. Umso mehr bin ich gespannt auf seine Entwicklung bei uns in der ProA“, sagt Esterkamp. Konradt habe „definitiv bewiesen, dass er weiß, wo sich der Korb befindet. Hinzu kommt eine starke Defense und ein beeindruckendes Spielverständnis: Ein toller Charakter, der optimal zu unserer Philosophie hier in Paderborn passt!“

Startseite