1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Erst lange gewartet, dann ein wenig nervös

  6. >

GC Paderborner Land: erster NRW-Liga-Spieltag nach dem Aufstieg 2019

Erst lange gewartet, dann ein wenig nervös

Paderborn.

Zwei Jahre nach dem Aufstieg konnten die Golfherren der Altersklasse AK50 des GC Paderborner Land in Thüle endlich das langersehnte Erstliga-Debüt auf heimischer Anlage feiern.

Die AK-Herren des GC Paderborner Land, von links: Ralf Schulte, Ulli Kamp, Hubertus Willeke, Austin Jennings, Thomas Köhler, Markus Westermeier und Ralf Brüning.

Im September 2019 hatte die Mannschaft den furiosen Durchmarsch von Liga 4 bis in die höchste AK 50-Spielklasse in NRW vollbracht. Damals war es eine Riesenüberraschung, seitdem war frustrierend lange nichts passiert. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Saison 2020 ersatzlos gestrichen. Fast zwei Jahre mussten die Spieler bis zu ihrer Premiere in der höchsten Spielklasse warten.

Bedingt durch die Verlegung der ersten beiden Spieltage aufgrund des Lockdowns war nun endlich unter einem nach Vorgabe des Golfverbandes erarbeiteten Hygienekonzeptes der Start in die Saison möglich. Das Team von Kapitän Ralf Brüning konnte sich mit den Mannschaften vom Bochumer GC, Krefelder GC und vom GC Am alten Fliess (Köln) messen. Das Starterfeld sah eine Reihe bekannter Namen mit Nationalspielern und EM-Teilnehmern von 2020 sowie dem amtierenden NRW-Meister Ekkehart Schieffer vom GC Bochum.

Trotz eines Starkregenschauers am Abend vor dem Spieltag zeigten bei hervorragenden Platzbedingungen insbesondere die Spieler vom Bochumer GC, warum sie seit Jahren immer wieder vordere Plätze bei Wettspielen auf Landes- und Bundesebene einnehmen.

Austin Jennings bester Paderborner

Alle Spieler waren froh, sich nach der Zeit des reinen Trainings endlich wieder in Ligawettspielen messen zu können. Allerdings konnte der Aufsteiger aus Thüle eine gewisse Nervosität nicht verbergen. Gar nicht nervös war Neuzugang Markus Westermeier, der ein Ergebnis von 80 ins Clubhaus brachte, sowie „Rookie“ Ulli Kamp mit seiner 83. Bester Paderborner Spieler war Austin Jennings mit einer tollen 78-er Runde. Hubertus Willeke schloss die Runde ebenfalls mit einer 80 Schlägen ab. Einen eher „gebrauchten“ Golftag erwischten Thomas Köhler (87) sowie Ralf Schulte (89).

Bester Golfer des Tages war Ekkehart Schieffer mit einer 71. Auch in der Teamwertung belegte der Bochumer GC recht klar den ersten Platz mit einem Gesamtergebnis 22,5 über dem Platzstandard (Runden von 71, 75, 76, 77 und 78 Schlägen). Den zweiten Platz in der Teamwertung erreichten die Golfer vom Alten Fliess, gefolgt vom Krefelder Golfclub, die das Paderborner Team um zwei Schläge auf Position vier verwiesen.

Das sonst nach dem Spieltag übliche gemütliche Beisammensein musste pandemie-bedingt zwar deutlich reduziert stattfinden, aber auf der Clubterrasse war ausreichend Gelegenheit, den tollen Golftag zu reflektieren. Bereits am 19. Juni (in Köln) und am 26. Juni (in Krefeld) geht das Abenteuer NRW-Golfliga 1 weiter.

Startseite
ANZEIGE