1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. FLVW-Gold und neues Spielfeld

  6. >

Feierlichkeiten beim SV Blau-Weiß Siddinghausen zum 75-jährigen Bestehen

FLVW-Gold und neues Spielfeld

Siddinghausen 

Der SV Blau-Weiß Siddinghausen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Drei Tage lang stand der Bürener Ortsteil ganz im Zeichen des Jubiläums.

Ehrung der Jubilare beim SV Blau-Weiß Siddinghausen: (von links) Friedbert Decker, Josef Höwelkröger (FLVW), Wilhelm Burdick, Karl Heinz Eichendorf, Berthold Schlüter und Bernd Vonnahme. Foto: SV Siddinghausen

Die Festlichkeiten starteten mit der Jahreshauptversammlung, zu der 57 Mitglieder begrüßt werden konnten. Geschäftsführer Berthold Schlüter konnte aus dem zurückliegenden Jahr auf Grund der Corona-Pandemie über nicht viel Sportliches berichten. Das Sportfest musste abgesagt werden, der Spielbetrieb wurde vorzeitig beendet und größtenteils durfte auch kein Training stattfinden. Die Mitgliederzahl sank, bei acht Austritten und sechs Neumitgliedern gehören insgesamt 441 Sportler dem Verein an. Die Differenz zum Vorjahr beruht auf einer Bereinigung des Mitgliederprogramms.

Bei den Vorstandswahlen wurde Friedbert Decker im Amt des 1. Vorsitzenden für zwei weitere Jahre bestätigt. Die Kasse wird wie bisher von Marion Schüth geführt. Im Bereich der Fußballobleute wurden Philip Helle und David Westermeier bestätigt. Anna Meis bleibt die Frauenbeauftragte des Vereins. Für den Jugendbereich konnten David Feldmann und Sven Henneböhl wiedergewählt werden. Die neuen Kassenprüfer heißen Niklas Gödde und Christian Schäfers.

Treue Mitglieder ausgezeichnet

Im Rahmen der Versammlung konnten in diesem Jahr besonders viele Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet werden. Elisabeth Büngeler, Lisa Büngeler, Sophie Büngeler, Heike Büngeler, Gabriele Feldmann, Elke Gottschalk, Anne Harder, Tatjana Harder, Martina Hardes, Elisabeth Helle, Annette Henneböhl, Sabrina Henneke, Mareike Jungmann, Monika Meis, Christiana Schäfers, Regina Schäfers, Marion Vogt, Gabriele Westermeier, Anette Müller, Ruth Christen, Frank Artmann, Alexander Harder, Alexej Harder, Jakob Harder, Viktor Harder, Alfons Henneböhl, Kai Henneböhl, Sven Henneböhl, Josef Kordes, Manuel Krenz, Lukas Meis, Ludger Rensing, Henrik Schäfers, Jan Schäfers, Nils Schäfers, Jonas Westermeier und Rudolf Wibbeke wurden für 25-jährige Mitgliedschaft die Vereinsnadel in Silber überreicht.

Dazu standen noch zwei besondere Ehrungen auf der Tagesordnung für Karl-Heinz Eichendorf (65-jährige Treue) und Gründungsmitglied Wilhelm Burdick (75 Jahre). Diese Ehrungen wurden aber im Rahmen der Jubiläumsfeier am Tag danach durchgeführt.

Nach einem Duell der Reserve gegen die Alten Herren (4:2 nach Elfmeterschießen) begrüßte der 1. Vorsitzende Friedbert Decker auf dem Sportplatz die Mitglieder, Besucher, zahlreiche Ehrengäste aus Sport und Politik sowie Sponsoren und Gönner. Für die musikalische Begleitung sorgte die Musikkapelle Siddinghausen.

Der SV BW Siddinghausen wurde 1946 federführend von Rudolf Klenke sen. und 17 anderen jungen Männern gegründet. Aufstiege in die Bezirksliga, Bau des Sportgeländes an den Brokwiesen sowie einer Sporthalle, die Spielgemeinschaft mit dem SVC Weine und Gründungen weiterer Abteilungen: Es gab viele Highlights.

Nach den Grußworten kam es zur Ehrung der Jubilare. Karl-Heinz Eichendorf bestand 1958 die Schiedsrichterprüfung und leitete bis zur Saison 1980/81 mehrere Hundert Spiele bis zur Verbandsliga. Auch als Spieler war er immer ein Aktivposten, kümmerte sich darüber hinaus um den Schiedsrichter-Nachwuchs und die Jugendabteilung. 1972 wurde ihm im Rahmen der Sportplatzeinweihung die Silberne Verdienstnadel verliehen. Wilhelm Burdick spielte als Torwart lange Zeit in der 1. Mannschaft, danach betreute er gemeinsam mit Wolfgang Kanter und Fritz Manns das Team. Später stand er noch in der Reserve (Gründung 1964) zwischen den Pfosten, bevor er sich ganz dem Musikverein widmete. Nach der Auszeichnung durch den Verein (Ehrenurkunde plus Präsent) gab es vom Vorsitzender des Ausschusses für Vereins- und Kreisentwicklung und Ehrenamtsbeauftragten Josef Höwelkröger sowohl für Eichendorf als auch für Burdick die Goldene Ehrennadel des FLVW.

Gottesdienst zum Abschluss

Passend zum Jubiläum wurde anschließend das neue Multifunktionsspielfeld eröffnet. Ob Volleyball, Basketball, Fußball oder vielem mehr, der neue Platz lässt keine Wünsche offen. Ein großer Dank galt dem Vorsitzenden Decker, der maßgeblich für die Umsetzung dieses Projektes verantwortlich ist. Das Leader Programm unterstützte die Baumaßnahme mit 65 Prozent der Bruttoausgaben. Ohne diese Förderung wäre der Bau nicht möglich gewesen und so ließ es sich Bürgermeister Burkhard Schwuchow, gleichzeitig Vorsitzender des Regional Forum Südliches Paderborner Land, nicht nehmen, den Platz mit Friedbert Decker und Ortsvorsteher Daniel Robbert zu eröffnen. Es folgte eine lange Blau-Weiße Nacht. Der Überschuss (2500 bis 3000 Euro) geht an den SC Bad Bodendorf, einen betroffenen Verein der Flutkatastrophe im Ahrtal

Ein Gottesdienst am Sportplatz mit 160 Besuchern mit anschließendem Frühschoppen und einem Freundschaftsspiel der 1. Mannschaft gegen Bezirksligist GW Anreppen (2:6) beenden die dreitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten.

Startseite