1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Gastgeber triumphieren

  6. >

Dressur- und Vielseitigkeitsturnier beim RV Büren

Gastgeber triumphieren

Büren

Für den RV Büren hätte das Dressur- und Vielseitigkeitsturnier nicht besser laufen können. Sowohl aus sportlicher als auch organisatorischer Sicht ist der Veranstalter mehr als zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes.

Von Julia Pongratz

Gesa Kleine und La Luna springen besonders elegant über die Geländehindernisse. Mit ihrem harmonischen Ritt belegt die Bürenerin den Silberrang im Stilgeländeritt der Klasse E. Foto: Julia Pongratz

Zahlreiche Siege und Platzieren gingen an den drei Turniertagen auf das Konto der Bürener Reiter, die die Startmöglichkeiten vor einer tollen Kulisse mit einem Dressurviereck auf dem großen Springplatz sowie einer perfekt präparierten Geländestrecke für Auftritte vor heimischer Kulisse nutzten.

So siegte in der höchsten Dressurprüfung des Wochenendes Skadi Stijohann vom heimischen RV Büren mit Cap. Sie setzten sich mit der Wertnote von 7,9 gegen das starke Starterfeld durch. Platz zwei sicherte sich Saskia Jäger vom RV Schlangen vor Jacqueline Meier vom RV Ostenland mit Fuego und Elisabeth von Wartenberg aus Fürstenberg, die punktgleich mit 7,7 den Bronzerang erreichten.

In der Mannschafts-A-Dressur waren es ebenfalls die Reiterinnen vom gastgebenden Verein, die sich gegen die Konkurrenz durchsetzten. Lorena Bürckner, Roxane Mester, Marina Becker und Stephanie Lutter feierten den Sieg vor der zweiten Mannschaft und dritten Mannschaft aus dem eigenen Verein. Lorena Bürckner sicherte sich dabei auch noch den Sieg in der Einzelwertung mit ihrer Stute Querida.

Für die jüngsten Nachwuchsreiter hatte der RV Büren ebenfalls einen spannenden Programmpunkt am Samstag: Eine weitere Qualifikation zum Finale der Führzügeltrophy wurde ausgetragen und von einem erfolgreichen Zwillingspaar dominiert. Es siegten die Geschwister Ida Marie und Mia Sophie Stijohann in den beiden Abteilungen der Führzügeltrophy und lösten damit ihr Ticket für das Finale auf dem Paderborner Schützenplatz.

Springturnier Ende August

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Vielseitigkeit. Dank tatkräftiger Unterstützung der Bürener Vereinsmitglieder war eine umfangreiche Geländestrecke aufgebaut worden, die für viel Abwechslung und spannende Ritte sorgte. Im Stil-Geländeritt der Klasse E war es Gesa Kleine mit La Luna vom RV Büren, die sich mit der Wertnote von 8,1 nur Yannick Deumlich vom RV Bad Meinberg geschlagen geben musste, der mit 8,2 den Stilgeländeritt für sich entschied.

In der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse E, die aus Dressur, Springen und Geländeritt besteht, war es Laura Grothoff vom RV Delbrück, die hier die Goldene Schleife errang. Sie gewann mit Bandit vor Eva Schulte mit Wastl vom ausrichtenden RV Büren. Julie Rogers-Howes erreichte mit Nothern Tall Order Platz fünf und Stephanie Lutter platzierte sich mit Dreamcatcher auf dem achten Rang.

„Wir sind total froh, dass so viele Mitglieder unseres Vereins für alle Arbeiten, die auf dem gesamten Turnier angefallen sind, ehrenamtlich, jederzeit zur Verfügung standen. Nur darum hat alles so reibungslos funktioniert.“, freut sich die Geschäftsführerin des RV Büren, Ingrid Lutter, „nach diesem erfolgreichen Turnierwochenende freuen wir uns jetzt auf das große Freiland-Springturnier vom 27. bis 29. August mit Ausrichtung der Kreismeisterschaften für den Kreisreiterverband Lippstadt.“

Startseite