1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. „Gleichgewichts-Training verbessert Koordination“

  6. >

Serie Fit ins neue Jahr, Teil 2: Anna Moritz, Sportwissenschaftlerin des HLC Höxter, stellt Übungen zur Schulung des Gleichgewichts vor

„Gleichgewichts-Training verbessert Koordination“

Höxter

Sportwissenschaftlerin Anna Moritz stellt im zweiten Teil der Serie „Fit ins neue Jahr“ Übungen vor, die den Gleichgewichtssinn trainieren sollen. Wie vor einer Woche in Folge eins, können die Übungen ganz einfach zu Hause durchgeführt werden.

Übung 1: Kopfbewegung aus dem Tandemstand. Der Tandemstand (Bild links) ist die Ausgangsposition, dann bewegt man den Kopf in den Nacken und seitwärts.Wer die Übung erschweren will, wiederholt sie mit geschlossenen Augen. Foto: Sylvia Rasche

Einziges Hilfsmittel ist diesmal ein Ball. „Die Größe des Balles ist völlig egal. Man kann die Übung auch mit unterschiedlich großen Bällen variieren“, sagt die Leiterin der Rehasport-Abteilung des HLC Höxter.

„Gleichgewichtstraining ist als Sturzprophylaxe wichtig Außerdem verbessert es Motorik und Gesamtkoordination, gibt Sicherheit und Selbstvertrauen und verbessert auch die Konzentrationsfähigkeit“, führt Anna Moritz aus. Bei dreimal wöchentlich je 30 Sekunden ist der Zeitaufwand pro Übung sehr überschaubar. „Es kommt aber auf eine ruhige Umgebung an. Außerdem muss man sich voll und ganz auf die Übungen konzentrieren“, rät die 37-Jährige.

Übung 1: Kopfbewegung aus Tandemstand

- Tandemstand einnehmen: Füße auf einer Linie voreinander

- Den Kopf von rechts nach links drehen

- Den Kopf in den Nacken und zur Brust bewegen

- Stufe 1: offene Augen, Stufe 2: geschlossene Augen.

Übung 2: Ausgangsposition ist die Schrittstellung, dann wird der Ball von rechts nach links geworfen. Wer möchte, kann die Übung auch aus dem Tandemstand heraus absolvieren.“ Foto: Sylvia Rasche

Übung 2: Ball werfen aus Schrittstellung

- Schrittstellung einnehmen

- Ball von der rechten in die linke Hand und zurück werfen

- Nur mit der Hand fangen, der Ball berührt den Körper nicht

- Man kann auch unterschiedliche Bälle nutzen und die Flugbahn des Balles vergrößern

-Stufe 1: breite Schrittstellung, Stufe 2: Tandemschrittstellung (beide Füße auf einer Linie).

Ausblick: In der kommenden Woche geht es um die Verbesserung der Beweglichkeit.

Startseite
ANZEIGE