1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Grenda stellt neue Bestzeit auf

  6. >

Leichtathletik: Sprinterinnen des LC Paderborn verpassen bei Hallen-DM Einzug in 60-Meter-Endlauf

Grenda stellt neue Bestzeit auf

Paderborn

Aus nach den Vorläufen: Bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig haben sich die drei 60-Meter-Sprinterinnen des LC Paderborn schnellerer Konkurrenz beugen müssen. Kurios: Yasmin Kwadwo, Keshia Kwadwo und Kathrin Grenda benötigten jeweils 7,46 Sekunden. Drei Hundertstel trennten das Trio vom Finaleinzug.

Im Ziel – und zufrieden: Kathrin Grenda lief bei der DM in 7,46 Sekunden zu einer neuen 60-Meter-Bestzeit. Foto: Wolfgang Birkenstock

Vor 1600 Zuschauern blieb Yasmin Kwadwo im ersten 60-Meter-Halbfinale neben Bahn-Nachbarin Gina Lückenkemper zurück, der Jahresschnellsten. Die 31-Jährige kam zu behäbig aus dem Startblock und konnte so ihre Saisonbestzeit (7,35 sec) nicht bestätigen. Nach 7,46 Sekunden blieb hier nur Platz fünf. Das zweite Halbfinale sah Kathrin Grenda auf Bahn acht. 7,46 Sekunden bedeuteten wohl die erhoffte neue persönliche Bestzeit („Damit habe ich mein Ziel erreicht“), doch bei aller Zufriedenheit darüber sollte sie am Samstag über Platz fünf nicht hinauskommen. Als weiterer Achtungserfolg blieb, dass sie eine „Lichtgestalt“ distanzieren konnte, Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo (7,51 sec).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE