1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Gunst der Stunde eiskalt genutzt

  6. >

Basketball: Paderborn Baskets II gewinnen beim geschwächten Spitzenreiter BC Soest 88:70

Gunst der Stunde eiskalt genutzt

Paderborn

Die Zweitvertretung der Paderborn Baskets hat am letzten Hinrundenspieltag der 2. Basketball-Regionalliga mit dem 88:70-Erfolg beim zuvor unbesiegten Tabellenführer BC Soest ein Ausrufezeichen gesetzt.

Von Jochem Schulze

Personalprobleme: Salzkottens Playmaker Hasan Demirbas (links) musste nahezu durchspielen. Foto: Andre Adomeit

Regionalliga Herren

Lippebaskets Werne - Accent Baskets Salzkotten 79:58. Die Gäste mussten auf den langzeitverletzten Patrick Suerland und den kurzfristig erkrankten Keno Pape verzichten. So war die Rotation zu kurz, um den formstarken Wernern nach einer ordentlichen ersten Halbzeit noch länger Paroli bieten zu können. „Wir haben uns insgesamt jedoch gut verkauft“, sagte Stefan Schettke. Salzkottens Coach setzte erneut zwei U16-Nachwuchskräfte ein und konnte Playmaker Hasan Demirbas sowie Center Thomas Stukenberg dennoch kaum Pausen gewähren.

BC 70 Soest - Paderborn Baskets II 70:88. Während die Hausherren mit Ausfällen aufgrund der Corona-Pandemie zu kämpfen hatten, nutzten die jungen Paderborner die Gunst der Stunde eiskalt. „Wir hatten stets die Spielkontrolle, haben bereits vor dem Seitenwechsel zweistellig geführt und auch nach der Pause nie locker gelassen“, berichtete Baskets-Coach Milos Stankovic vom Erfolg beim Spitzenreiter, der mit „harter und physischer Defensive“ erkämpft worden sei.

Oberliga Herren

RC Borken-Hoxfeld - VfL Schlangen 54:63. Die Schlänger haben ihre Erfolgsserie auch im Münsterland fortgesetzt. Nach der langen Anreise ging die erste Halbzeit noch mit 23:30 verloren. Nach dem Seitenwechsel jedoch spielte nur noch das Team von Sinan Erbas, das im Schlussviertel satte 22 Zähler erzielte. Bester VfL-Werfer war Jakob Müller mit 22 Punkten.

Landesliga Herren

TV Salzkotten II - Paderborn Baskets IV 94:57. Im Topspiel wies der weiterhin ungeschlagene Spitzenreiter den Verfolger klar in die Schranken. „Die Baskets haben intensiv agiert. Wir haben den Fight angenommen“, sagte Salzkottens Daniel Lieneke, der in Ermangelung eines Playmakers das Aufbauspiel seiner Mannschaft übernommen hatte und die Routiniers Marius Nolte und Rolf Gees für ihre erfolgreiche Arbeit unter den Körben lobte.

Landesliga Damen

TVG Kaiserau - VfL Schlangen 51:61. Die Schlängerinnen benötigten eine gewisse Anlaufzeit und gingen erst in der Mitte des zweiten Viertels erstmals in Führung. Zur Pause lag der VfL bereits mit 36:24 vorn und brachte die Partie sicher über die Runden. „Ich konnte die Einsatzminuten gut verteilen, so dass wir am Mittwoch ausgeruht zum Nachholspiel nach Münster fahren können“, erklärte Schlangens Coach Andre Helzel. Nele Otten erzielte für den VfL in Kaiserau 20 Punkte.

SC GW Paderborn - GV Waltrop 41:78. Anders als die Schlängerinnen laufen die Grün-Weißen im neuen Jahr weiterhin der Form hinterher. So standen die Paderbornerinnen gegen starke Gäste auf verlorenem Posten.

Startseite
ANZEIGE