1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Im dritten Anlauf soll es klappen

  6. >

TuS Bad Driburg nimmt Ziel Bezirksliga unter veränderten Vorzeichen erneut ins Visier

Im dritten Anlauf soll es klappen

Bad Driburg

„Wir wollen oben mitspielen.“ Das ist die Ansage von Dennis Hustadt. Der Trainer will mit dem TuS Bad Driburg im dritten Anlauf in Folge endlich den Sprung in die Bezirksliga schaffen. Auch wenn das Ziel so bewusst nicht definiert wird. Der A-Ligist hat namhafte Akteure verloren und gute Neuzugänge hinzugewonnen.

Von Katharina Schulte

Der TuS Bad Driburg vor dem Start mit (hinten von links): Trainer Dennis Hustadt, David Steiner, Peter Bussek, Valentin Fritsch, Jonas Wiechers-Wiemers, Efrem Celik, Christian Plaß, Hendrik Jacobi sowie (mittlere Reihe von links) Torwarttrainer Dirk Kunkel, Dennis Markus, Lukas Anke, Alex Hopp, Hendrik van der Kamp, Justus Rübsam, Stefan Hartmann, Marc Düsing, Maximilian Reineke, Betreuer Mario Kropp und (vordere Reihe von links) Jonas Menne-Nolte, Xhenet Overbeck, Henryk Ring, Denis Kisselev, Daniel van Gorp, Tarik Ünal, Dennis Poggenberg. Es fehlen: Karsten Klunker, Kai Derksen, Tim Davis, Mateusz Kohls, Luca Baibara, Co-Trainer Noel Hillebrand und Physiotherapeutin Theresa Reiprich. Es fehlen: Karsten Klunker, Kai Derksen, Tim Davis, Mateusz Kohls, Luca Baibara, Co-Trainer Noel Hillebrand und Physiotherapeutin Theresa Reiprich. Foto: Katharina Schulte

Die Blau-Gelben lagen in den vergangenen beiden Spielzeiten bestens im Aufstiegsrennen und sind jeweils coronabedingt ausgebremst worden. „Klar setzen wir darauf, dass diesmal bis zum letzten Spieltag gespielt werden kann“, betont ­Hustadt in Coronazeiten vor dem Hintergrund der drei „Gs“ – geimpft, getestet oder genesen. Die Bad Driburger gehören trotz guter Abgänge wieder zu den Aufstiegskandidaten und hoffen in doppelter Hinsicht auf das Happy End. Im dritten Anlauf soll es endlich klappen. Auch, wenn das Wort „Aufstieg“ dabei ein Tabu bleibt und bewusst nicht fällt. „Zunächst einmal hoffen wir, dass wir die Saison zu Ende spielen können. Dabei wollen wir mit der Art unseres Fußballs begeistern.“ Dieses Ziel stehe im Vordergrund.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!