1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Jetzt dürfen auch die Amateure wieder starten

  6. >

Reiten: RSG Eggeland Alhausen bietet erstes Turnier nach der Corona-Pause an

Jetzt dürfen auch die Amateure wieder starten

Kreis Höxter.

Es geht wieder los: Die Amateur-Reiter dürfen an Turnieren teilnehmen. Das war pandemiebedingt seit November nur Profis vorbehalten. Mit der Öffnung für Amateure planen die RSG Eggeland Alhausen, der RV St. Georg Diemeltal und der RV Nethegau Brakel in den kommenden Wochen Reit- und Springturniere.

Von Lena Brinkmann

Endlich wieder Reitturniere für Amateure: Das freut Sandra Redder (links), Vorsitzende der RSG Eggeland Alhausen, und Manuela Koch. In Alhausen geht es Ende Juni mit dem ersten Turnier im Kreis Höxter los Foto: Lena Brinkmann

Laut der neuen Corona-Verordnung sind bei Outdoor-Sportveranstaltungen dann auch wieder 300 bis 500 Zuschauer erlaubt. Die Vereine wollen aber erst prüfen, inwieweit das in Kürze realisierbar ist. Los geht es am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Juni, mit einem Springturnier bei der RSG Eggeland Alhausen. Die Verantwortlichen um Vorsitzende Sandra Redder haben sich ein Herz gefasst und den Termin am ursprünglichen Datum belassen. „Für uns war wichtig, dass Amateure wieder zugelassen sind“, berichtet Claudia Sander, zweite Vorsitzende der RSG. Ausgetragen werden auf der Reitanlage an der Steinbrücke Springprüfungen bis zur Klasse M**, darunter Qualifikationsprüfungen zur Sparkassen-Trophy, zum Sparkassen-Cup und zum Volksbank-Cup. Die Organisatoren hoffen, dass die Inzidenzen unter 35 bleiben, da das Abreiten in der Reithalle stattfindet. Hier müssten laut aktueller Verordnung bei Werten über 35 die Reiter vollständige Impfungen, Genesungen oder negative Tests vorweisen. „Von daher werden wir keine Dressurprüfungen und WBO-Wettbewerbe ausrichten“, erklärt Claudia Sander.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE