1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Jetzt fahren sie zur Deutschen Meisterschaft

  6. >

Mannschaft des RV Nethegau Brakel wird in Münster-Handorf überraschend U18-Westfalenmeister im Gruppenvoltigieren

Jetzt fahren sie zur Deutschen Meisterschaft

Brakel

Die Brakeler Voltis sind U18-Westfalenmeister im Gruppenvoltigieren. Nach der langen Corona-Pause hat das Juniorteam des RV Nethegau im westfälischen Pferdezen-trum in Münster-Handorf überraschend die Goldmedaille geholt. Brakel siegte vor dem großen Favoriten aus Bad Oeynhausen-Volmerdingsen und dem Team aus Oerlinghausen. Somit verteidigten die jungen Nethestädterinnen ihren Titel aus 2019.

Von Lena Brinkmann

Die Voltis des RV Nethegau Brakel mit (von links) Pferd „Dorian Gray“, Trainerin Anna Brinkmann, Nele Beyhoff, Samira Benning, Jannika Müller, Emma Walter, Hannah Lötzke, Finja Eyers und Jule Pape sind U18-Westfalenmeister im Gruppenvoltigieren. Foto: Privat

Im vergangenen Jahr haben aufgrund der Corona-Pandemie keine Championate im Voltigieren stattgefunden. Insgesamt ist für die Brakeler Voltis seit dem ersten Corona- Lockdown nicht viel gelaufen. „Wir hatten im vergangenen Herbst ein Pflichtturnier, in diesem Jahr noch gar keinen Wettkampf und durften insgesamt in der Reithalle auf dem Pferd aufgrund der Vorschriften fast gar nicht trainieren. Von daher haben wir uns riesig gefreut, bei den Westfälischen überhaupt starten zu können. Dann noch zu gewinnen, ist eine riesen Überraschung“, sagt Brakels Volti-Trainerin Anna Brinkmann.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!