1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kaum ein Durchkommen für die HSG

  6. >

Handball-Verbandsliga: 17:24 gegen den Tabellenführer TSV Hahlen – keine Schützenhilfe aus Wehe

Kaum ein Durchkommen für die HSG

Hüllhorst/Rahden

Drei Punkte muss die HSG Hüllhorst in ihren verbleibenden vier Spielen aufholen, um ein weiteres Jahr in der Verbandsliga zu spielen. Gegen Tabellenführer TSV Hahlen war im letzten Heimspiel nichts zu machen. Zeitgleich unterlag Schlusslicht TuS Wehe gegen HSG-Konkurrrent Eintracht Oberlübbe mit 26:28.

Von Lars Krückemeyer

Falko Klasen und die HSG Hüllhorst müssen noch drei Punkte aufholen. Foto: Krückemeyer

Die HSG Spradow bleibt nach dem 25:25 beim HSV Minden-Nord im Rennen um den Klassenerhalt und spielt noch beim TuS Spenge II. Auch Oberlübbe kann nur noch einmal punkten – am 28. Mai bei der HSG Porta Westfalica. Die letzten Gegner der HSG Hüllhorst sind allesamt auswärts: am Donnerstag zunächst TuS Spenge II, HB Bad Salzuflen (21. Mai), HSV Minden-Nord (23. Mai) und TuS Wehe (29. Mai).

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE