1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Bitteres Olympia-Aus in Portugal

  8. >

Tischtennis: Bad Driburgerin Britt Eerland mit ihrem Nationalteam ausgeschieden

Bitteres Olympia-Aus in Portugal

Bad Driburg (WB). Sie waren auf einem guten Weg, zogen am Ende aber knapp den Kürzeren: Die Niederlande um die Bad Driburger Tischtennis-Bundesligaspielerin Britt Eerland werden im August in Tokio nicht bei den Olympischen Spielen starten.

Sylvia Rasche

Britt Eerland verpasst die Olympischen Spiele im Teamwettbewerb mit den Niederlanden. Foto: ITTF

Im Qualifikationsturnier im portugiesischen Gondomar verpassten die Oranje nach der unglücklichen Niederlage gegen Ex-Weltmeister Singapur in der Hauptrunde auch die letzte kleine Chance in der zweiten Turnierphase gegen Gastgeber Portugal.

Hollands Nationalspielerin Li Jie, die sich gegen Singapur einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, musste gegen Portugal passen. So baute das Team erneut die Doppel um. Li Jiao trat mit Kim Vermaas an – und brachte die Niederlande prompt in Führung. Es folgten die einkalkulierte Niederlage von Britt Eerland gegen die amtierende Europameisterin Yu Yu, die in der Bundesliga für Spitzenreiter TTC Berlin aufschlägt, und der wichtige Sieg von Li Jiao zur 2:1-Führung der Niederländerinnen gegen Luo Xue. Nun musste „nur noch“ Eerland gegen Jieni Shao gewinnen, um in die nächste Runde einzuziehen. Doch die Portugiesin zeigte am Tisch, warum sie in den vergangenen sechs Monaten in der Weltrangliste gut 100 Plätze nach oben geklettert ist. Eerland versuchte alles, kämpfte – wie sie die Bad Driburger Zuschauer kennen und lieben gelernt haben – um jeden Ball. Doch es reichte nicht. In vier Sätzen machte Shao den Sack zu. Europameisterin Fu Yu besorgte im fünften Match den Rest.

Die Niederlande wird somit im Teamwettbewerb in Tokio nicht mit von der Partie sein. Restplätze im Einzel werden noch im April in Moskau und im Mai in Doha vergeben.

Startseite