1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bad-driburg
  6. >
  7. Dennis Hustadt bleibt in Driburg

  8. >

Planungen beim Fußball-A-Liga-Spitzenreiter

Dennis Hustadt bleibt in Driburg

Bad Driburg (WB/syn)

Fußball-Kreisliga-Spitzenreiter TuS Bad Driburg stellt die Weichen für die neue Saison. „Allerdings ist es für uns derzeit schwierig, weil wir ja nicht wissen, wie es weitergeht und für welche Liga wir planen müssen“, sagt Sportdirektor Ingo Schulte. Trotzdem sind die Badestädter auf einem guten Weg.

wn

Dennis Hustadt (hier am Ball) bleibt auch in der kommenden Saison Chefcoach beim TuS Bad Driburg. Foto: Katharina Schulte

„Erste Voraussetzung war für uns die Verlängerung des gesamten Trainerteams“, betont Schulte. Mit Dennis Hustadt, Noel Hildebrand und Mario Kropp seien die Driburger sehr gut aufgestellt für die Aufgaben, „die dann hoffentlich nach der Corona Zeit für uns anstehen.“

Cheftrainer Dennis Hustadt kam zur Rückrunde der Saison 2017/2018 unter die Iburg und geht somit in seine vierte Saison. „Er hat den Weg des TuS in den letzten drei Jahren wesentlich bestimmt und die Mannschaft zu einem Bezirksliga-Anwärter geformt und entwickelt. Jetzt gilt es, die nächsten Schritte zu machen“, sagt Ingo Schulte.

Noel Hildebrand verstärkt das Trainerteam seit Beginn dieser Saison und „ist zusammen mit Mario Kropp die perfekte Ergänzung an der Seite von Dennis Hustadt“, betont der Sportdirektor. Dazu komme noch Robert Kimmel, der als Torwarttrainer seine ganze Erfahrung mitbringe.

Kadertechnisch sehen sich die Driburger, die vor der aktuellen Saison zahlreiche Neuzugänge verpflichtet hatten, sehr gut aufgestellt. „Mit den beiden Carmiscianos verlassen uns zwar zwei wichtige Säulen, allerdings haben uns ansonsten fast alle Jungs die Zusage für die nächste Saison gegeben“, berichtet Schulte. Giovanni Carmisciano wird Co-Trainer beim Landesligisten Spvg Brakel, sein Bruder Matteo schnürt dort als Spieler die Fußballschuhe.

Um die ein oder andere Position noch qualitativ doppelt zu besetzen, sind die Driburger in Gesprächen und denken da auch an einen zweiten Torhüter. „Unser Henryk Ring will mit seinen 50 Jahren langsam die Handschuhe ausziehen“, informiert Schulte.

Auch aus den eigenen Reihen ist Verstärkung im Anmarsch: Mit Justus Rübsam, Kapitän und Innenverteidiger, Jonas Menne-Nolten, Mittelfeld und Dennis Markus, schneller linker Außenspieler, haben schon drei Talente aus der A-Jugend die Zusage für die Saison 21/22 gegeben. „Es werden noch weitere Gespräche mit den Spielern des älteren Jahrgangs geführt. Die Anzahl an talentierten Nachwuchskräften zeigt ganz deutlich, dass der Unterbau in Bad Driburg wieder sehr gut aufgestellt ist. Norbert Sander hat hier mit der A-Jugend eine tolle Arbeit geleistet. Auch darunter hat Christian Stein in der B-Jugend viele Spieler entwickelt, die uns in den nächsten Jahren viel Qualität aus den eigenen Reihen bringen werden“, lobt Ingo Schulte und blickt optimistisch nach vorn.

Startseite