1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Bad Driburg
  6. >
  7. Worldtour vor dem Start

  8. >

TT-Bundesligist Bad Driburg präsentiert sich am 31. August

Worldtour vor dem Start

Bad Driburg (WB). Von Bulgarien über Tschechien nach Bad Driburg. Schon vor dem Saisonstart stehen für die Bad Driburger Tischtennis-Bundesligaspielerinnen Britt Eerland und Sarah DeNutte internationale Aufgaben auf den Programm. Am Freitag, 31. August, haben Fans ab 19 Uhr die Gelegenheit, das neue Team in der Grundschulturnhalle kennenzulernen.

Sylvia Rasche

Jugend und Erfahrung: Sophia Klee und Nadine Bollmeier könnten in der neuen Saison eines der beiden Bad Driburger Doppel bilden. Am 31. August stellt sich das Team vor. Foto: Sylvia Rasche

»Es werden die vier Stammspielerinnen anwesend sein. Sie absolvieren eine kleine Trainingseinheit, testen schon einmal mögliche neue Doppel und schlagen auch gerne ein paar Bälle mit Zuschauern«, berichtet Manager Franz-Josef Lingens.

Das Spitzenpaarkreuz bilden die Niederländerin Britt Eerland und die Luxemburgerin Sarah DeNutte. Im unteren Paarkreuz schlagen die beiden Deutschen Nadine Bollmeier und Sophia Klee auf. Nach Paarkreuzen sortiert könnten auch die neuen Doppel aufgestellt werden. »Das würde sich anbieten. Wir wollen das aber noch ausprobieren und entschieden danach«, meint Franz-Josef Lingens.

Dieses Quartett bildet die Stammbesetzung der neuen Saison und wird auch am Wochenende der Teamvorstellung in Seligenstadt die Qualifikation für das Final-Four der deutschen Pokalmeisterschaften spielen. Der TuS Bad Driburg geht als Vizepokalsieger ins Rennen. »Natürlich wollen wir das Final Four, das Anfang Januar in Berlin ausgetragen wird, wieder erreichen«, betont Franz-Josef Lingens. Mit dem Bundesligisten SV Böblingen und dem Zweitligisten TTK Großburgwedel haben die Driburger eine machbare Gruppe erwischt. Nur der Gruppensieger bucht das Ticket für Berlin.

van de Leur-Creemers und Su komplettieren Aufgebot

In der Saisonvorbereitung sind die beiden Spielerinnen des TuS-Spitzenpaarkreuzes bereits international auf der Worldtour im Einsatz, um Spielpraxis zu sammeln. In der vergangenen Woche haben sich Sarah DeNutte und Britt Eerland bei den Bulgaria-Open jeweils für das Hauptfeld der besten 32 Spielerinnen qualifiert und damit weitere Weltranglistenpunkte eingefahren. Eerland hat ihre beiden Gruppenspiele jeweils souverän gewonnen, DeNutte musste nach dem Gruppensieg noch in ein Qualispiel und setzte sich auch hier durch. In der Hauptrunde erwischten beide allerdings zu hohe Hürden und verpassten den Einzug ins Achtelfinale jeweils deutlich. Ab diesem Dienstag ist das Duo in Olomouc bei den Czech-Open in der Qualifikation gefordert.

Sophia Klee befindet sich derzeit übrigens mit dem Team Hessen in Frankreich und bereitet sich am Lac de Guerlédan in der Bretagne auf die neue Saison vor.

Als Ersatzspielerinnen komplettieren die Niederländerin Linda van de Leur-Creemers und die Deutsch-Chinesin Yan Su den Bad Driburger Bundesligakader.

Startseite
ANZEIGE