1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. ußball-Westfalenliga: SV Bökendorf brennt auf Revanche

  8. >

Frauenfußball: Westfalenligist im Abstiegskampf gefordert

Bökendorf brennt auf Revanche

Kreis Höxter

Frauenfußball-Westfalenligist SV Bökendorf will den Nicht-Abstiegsplatz mit einem Heimsieg gegen Ostbevern verteidigen. In der Landesliga empfängt Phönix Höxter Top-Team SV Thülen. Ottbergen/Bruchhausen ist beim direkten Konkurrenten Belecke zu Gast.

Von Lena Brinkmann

Jana Hoffmann möchte mit dem SV Bökendorf in der Westfalenliga gegen den Abstieg punkten. Foto: Lena Brinkmann

Frauen-Westfalenliga: SV Bökendorf - BSV Ostbevern (Anpfiff: Sonntag, 13 Uhr). Ob die Partie nach den intensiven Regenfällen stattfindet, entscheidet sich erst kurzfristig. Die Verfolger aus dem Tabellenkeller lauern hinter dem SV Bökendorf. Noch beträgt der Vorsprung des SVB zarte zwei Punkte. Trainer Dieter Olejak nimmt sein Team in die Pflicht vor heimischer Kulisse zu punkten, um die Verfolger auf Abstand zu halten. Das Hinspiel in Ostbevern hatte der SVB knapp mit 1:2 verloren. „Unser Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Angriff muss besser werden, um wieder mehr Druck aufzubauen“, betont Olejak, dessen Personallage wegen einiger Corona-Fällen ausgedünnt ist.

Frauen-Landesliga: Phönix Höxter - SV Thülen (13 Uhr). Phönix will die gute Leistung und die Euphorie vom Derbysieg mit ins Heimspiel nehmen. Zu Gast ist der bärenstarke SV Thülen, der zuletzt alles gewonnen hat und auf Platz vier berechtigt oben mitspielt. Das wird eine Herausforderung für die Elf von Trainer Philipp Müller.

TuS Belecke - SV Ottbergen/Bruchhausen (15 Uhr). Nach der enttäuschenden Leistung im Derby gilt es für die junge Mannschaft von Trainer Manuel Bohnert Mund abputzen. Denn weiter geht es für den abstiegsbedrohten SVOB gegen einen erneuten direkten Konkurrenten. Auswärts präsentierte sich der heimische Tabellenzwölfte in dieser Saison oft stärker als in Ottbergen.

Frauen-Bezirksliga: VfB Schloß Holte - SV Kollerbeck (12.30 Uhr). Der SVK hat aufgrund von Coronaausfällen und nicht bespielbaren Plätzen seit Anfang März kein Punktspiel mehr bestritten. Nun will der Tabellenvierte auswärts beim Sechsten Schloß Holte wieder in den Kampf um Platz zwei eingreifen.

Startseite
ANZEIGE