1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Borgentreich dreht das Derby

  8. >

Fußball-Bezirksliga: Rasante Schlussphase beim Aufsteiger Brakel II sichert Orgelstädter einen Start nach Maß

Borgentreich dreht das Derby

Brakel (WB). Dieser Schlussspurt hat es in sich: In einem torreichen Bezirksligaspiel zwischen der Spvg Brakel II und dem VfL Borgentreich setzen sich am Ende die Gäste mit 7:4 durch, nachdem sie 15 Minuten vor dem Abpfiff von 2:4 hinten gelegen hatten.

Katharina Schulte

Jonas Güthoff hat mit seinem Dreierpack großen Anteil am Erfolg der Borgentreicher in Brakel. Marc Schuster (hinten) hatte zuvor zweimal für den Aufsteiger getroffen. Foto: Katharina Schulte

Zu Beginn merkte man den Brakelern Spielern ihre Nervosität in ihrem ersten Bezirksligaspiel deutlich an, so dass die Gäste aus Borgentreich eine Unachtsamkeit nutzen und durch Sascha Unger mit 1:0 in Führung gingen. Im weiteren Verlauf festigte sich die Mannschaft von Trainer Maik Schmitz und kam immer besser in das Spiel hinein. Kai Fähnrich traf in der 20. Minute zum Ausgleich, ehe Marc Schuster nach schönem Kombinationsfußball noch vor der Halbzeit den 2:1-Führungstreffer für die Brakeler markierte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten die Brakeler weiter nach vorne und bauten durch den erneuten Treffer von Marc Schuster ihre Führung auf 3:1 weiter aus. Der Aufsteiger schien sich nach der anfänglichen Nervosität gefangen und das Spiel im Griff zu haben. Doch die Mannschaft von Trainer Frank Kleine-Horst gab nicht auf und traf in 73. Minute durch Tobias Cloidt zum 3:2 Anschlusstreffer. Brakels Alihan Birinci stellte im gleichen Moment mit seinem Tor den alten Abstand wieder her.

Dann folgte eine starke letzte Viertelstunde vom VfR Borgentreich. Dreimal Jonas Güthoff (75., 82., 90+3.), Sascha Unger (80.) und der eingewechselte Luca Mertens (86.) trugen sich in die Torschützenliste ein und sorgten für den 7:4-Endstand für die Mannschaft von Trainer Kleine-Horst. Entsprechend herrschte nach dem Spiel große Freude. »Die Jungs haben sich nie aufgegeben und immer weiter gekämpft. Und sich am Ende mit dem Sieg belohnt«, freute sich Trainer Frank Kleine-Horst über die Leistung. Auf der anderen Seite schaute man in fassungslose Brakeler Gesichter. »Nach dem 4:2 hatte ich eigentlich gedacht, dass wir das Spiel im Griff haben. Doch Borgentreich hat nie aufgegeben und letztlich verdient gewonnen«, fasste Maik Schmitz zusammen.

Spvg Brakel II: Fenske, Aksogan, Anke, Müller, Fähnrich, Wiechers-Wiemers, Tewes (74. Kunkel), Schuster (51. Boekmann), Dittrich, Birinci, Thiel (65. Meinert)

VfR Borgentreich: Dohmann, D. Schumacher, Wibbe (76. Rasche), N. Mertens (63. L. Mertens), Cloidt, Berlage, Unger, Güthoff, Gabriel (66. A. Fögen), F. Schumacher, R. Fögen (83. Seiwert)

Startseite