1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Borgentreich
  6. >
  7. Bühne glänzt auch im Topspiel

  8. >

Tischtennis: Verbandsligist Menne verpasst Punkt gegen Detmold knapp

Bühne glänzt auch im Topspiel

Kreis Höxter (WB). Der 1. FC Bühne setzt seine perfekte Saison in der Tischtennis-Herren-Bezirksliga durch einen 9:1-Kantersieg im Spitzenspiel gegen den TTV Salzkotten fort. In der Herren-Verbandsliga muss sich der SV Menne trotz starker Leistung dem Tabellenzweiten TTS Detmold knapp geschlagen geben.

Christian Gehlhaar

Eine konzentrierte Leistung im Topspiel hat Bühne die Herbstmeisterschaft ohne Punktverlust gebracht. Julius Wichmann und Lennart Kühner haben mit dem Sieg im Doppel und in den Einzeln dazu beigetragen. Foto: Sylvia Rasche

Herren-Verbandsliga

SV Menne – TTS Detmold 6:9. Vor knapp 70 Zuschauern lieferten die Menner im auf den Sonntagabend verlegten Spitzenspiel eine starke Leistung, die am Ende nicht belohnt wurde. In den Doppeln gingen die Hausherren durch Siege von Sittig/Zirklewski und Koch/Richau mit 2:1 in Führung, Wiegand/Kriwet mussten dem Einserdoppel der Gäste zum Sieg gratulieren. Boris Sittig und Jens Wiegand hatten gegen das obere Paarkreuz der Detmolder einen schweren Stand, denn sowohl ihre beide Gegner und auch die Nummer drei der Gäste (Christian Reichelt, Felix und Moritz Ostermann) schlugen schon zusammen in der Regionalliga auf. Sittig und Wiegand hielten besonders gegen Felix Ostermann gut mit, verloren aber mit etwas Pech und gingen leer aus. Michael Koch und Jens Zirklewski waren beide einmal in vier Sätzen erfolgreich und mussten sich jeweils der Nummer drei mit 1:3 geschlagen geben. Im unteren Paarkreuz spielte Christian Richau stark auf und gewann seine beiden Einzel, Pascal Kriwet ging leer aus, da er die vielen knappen Sätze nicht für sich entschied. »Leider hat es heute nicht für einen Punktgewinn gereicht. Das Abschlussdoppel hatten Jens Zirklewski und Boris Sittig bereits mit 3:0 gewonnen. Wir wollen jetzt in den beiden nächsten Spielen noch mal punkten«, schaute Kapitän Michael Koch nach vorn.

Herren-Bezirksliga

1. FC Bühne – TTV Salzkotten 9:1. Im Spitzenspiel des Tabellenführers 1. FC Bühne gegen den Tabellenzweiten aus Salzkotten zeigten die Hausherren eine bärenstarke Vorstellung. Kedziora/Kriwet, Kühner/Wichmann, die dem Doppel eins der Gäste den Zahn zogen, und Brockmeier/Klare erspielten eine verdiente 3:0-Führung. Robert Kedziora musste sich in seinem ersten Einzel knapp geschlagen geben, Lennart Kühner spielte stark auf und gewann im Fünften gegen die gegnerische Nummer eins. Marc Brockmeier, der einen 0:2-Satzrückstand drehte, Jannik Kriwet, Markus Klare und Julius Wichmann waren ebenfalls gut aufgelegt und schlossen siegreich ab. In der zweiten Runde holte auch Kedziora in fünf Sätzen seinen Einzelpunkt und Bühne nach etwas mehr als zwei Stunden den verdienten Sieg. »Wir haben eine top Leistung gezeigt und konnten auch die wichtigen Fünfsatzspiele holen. Wir sind glücklich, als Tabellenführer zu überwintern und wollen nächste Woche noch mal gewinnen«, blickte Markus Klare zufrieden voraus.

Herren-Bezirksklasse

TTV Warburg – TuS Bad Driburg 0:9. Die Kurstädter gingen gegen stark ersatzgeschwächte Warburger durch Siege von Geminger/Holdreich über Schmitz/Baumgart, Holger, Bandel/Kösling über Wieners, Michael/Löhr und Klüppel/Spieker über Wieners, Karl-Heinz/Baumgart, Pascal mit 3:0 in Führung. Leon Geminger besiegte anschließend Routinier Klaus-Dieter Schmitz in einem engen Match mit 11:9 im Fünften. Auch Jürgen Bandel gewann nach vier knappen Sätzen gegen Holger Baumgart, ehe Siegmund Holdreich und Kevin Kösling gegen Michael Wieners und Frank Löhr gewannen. Auch im unteren Paarkreuz setzen sich die Gäste aus Driburg durch Siege von Markus Spieker und Stefan Klüppel gegen Karl-Heinz Wieners und Pascal Baumgart durch und machten so den klaren Sieg perfekt. »Da Warburg nicht komplett war, war es eine klare Sache. Wir gehen positiv ins letzte Hinrundenspiel«, so Kapitän Kevin Kösling.

DJK Adler Brakel – TTG Lemgo 9:3. Die Adler starteten furios, Roland, Carsten/Hamm gewannen in vier, Oeynhausen/Roland, Hubertus mit 12:10 im Fünften und Temme/Justus in drei Sätzen. Carsten Roland ließ einen 3:0-Einzelsieg folgen, Karsten Oeynhausen münzte einen 1:2-Rückstand in einen Sieg um und auch Hermann Temme trug sich in die Siegerliste ein. Michael Hamm verlor mit Pech und 9:11 im Fünften, doch Sebastian Justus und Hubertus Roland bauten die Führung im Anschluss auf 8:1 aus. Roland und Oeynhausen mussten sich dann beide in engen Fünfsatzmatches geschlagen geben, ehe Hermann Temme seinerseits in einem solchen mit 11:6 im Fünften siegreich blieb und den Brakelern den Sieg bescherte. »Es war ein verdienter Sieg gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner, da dieser drei Mann ersetzen musste«, berichtete Mannschaftsführer Michael Hamm.

1. FC Bühne II – TSV Schwalenberg 6:9. Im Kellerduell gingen die Bühner durch Doppelsiege von Hanke/Derenthal und Engemann/Klare mit 2:1 in Führung, dann übernahmen aber die Schwalenberger das Geschehen und in der ersten Runde punktete auf Bühner Seite nur Rainer Derenthal mit einem klaren Dreisatzsieg, da unter anderem Erik Borgmeier und Wolfgang Klare im Fünften das Nachsehen hatten. Luca Kornhoff verlor gegen den Ex-Bergheimer Sascha Möhring glatt und man lief einem 3:7-Rückstand hinterher, aber die Bühner steckten nicht auf und kamen durch Siege von Niklas Hanke, Sebastian Engemann auf 5:7 heran. Erik Borgmeier verlor unglücklich mit 8:11 im Entscheidungssatz, ehe Derenthal erneut stark aufspielte und mit 3:0 gewann. Wolfgang Klare musste sich jedoch im Anschluss seinem Gegner geschlagen geben und das Spiel ging somit an die Gäste.

Startseite