1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Aufsteiger gelingt Start nach Maß

  8. >

Regionalliga-Premiere: SV Bökendorf siegt nach 3:0-Führung 3:2 gegen Herforder SV

Aufsteiger gelingt Start nach Maß

Bökendorf  (WB). Der SV Bökendorf hat in der Regionalliga eine glänzende Premiere mit einer Zitterpartie in der Schlussphase hingelegt: 3:2 heißt es im eigenen Stadion gegen den Herforder SV.

Jürgen Drüke

Das erste Tor in der Regionalliga für den SV Bökendorf: Angreiferin Sarah Mönnekes umkurvt gekonnt die Herforder Keeperin Alisa Ostwald und schiebt in der 37. Minute zum längst überfälligen 1:0 ein. Der Aufsteiger spielt ganz stark auf. Foto: Jürgen Drüke

Am Ende wurde es vor 250 Zuschauern noch einmal unerwartet spannend. Die Bökendorferinnen hatten bis zur 75. Minute alles im Griff und führten 3:0. Die Gäste, die aus der zweiten Bundesliga abgestiegen sind, steckten nie auf und belohnten sich in der 75. Minute mit dem 1:3. Als ihnen in der 89. Minute das 2:3 gelang, gerieten die Gastgeberinnen noch einmal ins Wanken. Es gab noch zwei Schrecksekunden in der dreiminütigen Nachspielzeit: Einmal rettete SVB-Torfrau Larissa Kröhling glänzend. Kurz danach strich der Ball knapp am SVB-Tor vorbei. Glück hat nur der Tüchtige.

Großer Jubel gestern Nachmittag um kurz vor 15 Uhr in Bökendorf: Der erste Regionalligasieg in der Geschichte der Rot-Weißen war perfekt. Anerkennender Applaus von den Fans. Stolz und Freude waren groß. Die Spielerinnen lagen sich nach einer spielerisch und läuferisch überzeugenden Vorstellung in den Armen. »Klar, wir sind noch einmal in Verlegenheit geraten. Wir freuen uns, dass wir so gestartet sind«, hob die zufriedene Spielertrainerin Tina Drewitz hervor.

Mit Zug zum Tor

Der SVB spielte von Beginn an konzentriert und nach vorne. Carla Oelmann (13.) aus kurzer Distanz und Pamela Jahn mit Distanzschuss (15.) besaßen die ersten Chancen. In der 17. Minute zeigte sich SVB-Torfrau Larissa Kröhling gegen die Herforderin Lena Schulte auf dem Posten. Nach Vorarbeit von Sarah Mönnekes vergab SVB-Neuzugang Marina Heidebrecht, die über die gesamte Partie pfeilschnell und sehr engagiert unterwegs war, in der 23. Minute ebenfalls aus kurzer Distanz. Die Gäste konnten in der 28. Minute ein Missverständnis zwischen Torhüterin Larissa Kröhling und Abwehrchefin Pamela Jahn nicht ausnutzen. In der 37. Minute war der Bann dann gebrochen und das erste SVB-Regionalliga-Tor überhaupt am Sonntag, 26. August, um 13.37 Uhr im Jahre 2018 perfekt: Sarah Mönnekes war über die rechte Seite auf und davon gezogen und setzte den Ball aus vier Metern Torentfernung in den Kasten. 1:0 für den SVB. Der Jubel war groß.

Guter Start in Halbzeit zwei

Im zweiten Durchgang starteten die Rot-Weißen wie die Feuerwehr: Pamela Jahn setzte das Spielobjekt mit einem Freistoßhammer zum 2:0 (51.) in den Torwinkel. In der 54. Minute verfehlte Mittelstürmerin Carla Oelmann das Tor aus kurzer Distanz per Kopfball. 120 Sekunden später war Neuzugang Marina Heidebrecht nach Vorlage von Sarah Mönnekes zum 3:0 zur Stelle. In der 71. Minute lief die wieselflinke Yvonne Hansmeier auf und davon. Das Solo hätte ein Tor verdient gehabt – die SVB-Mittelfeldspielerin traf allerdings nur den Pfosten. Im Gegenzug netzte Kristina Lazic für die Gäste zum 1:3 (72.) ein. In der 89. Minute gelang Pia-Marie Salzmann das 2:3. Drei Minuten Nachspielzeit und zwei brenzlige Situationen musste der SVB noch überstehen. Dann war Schluss und die Regionalliga Premiere sehr eindrucksvoll gelungen.

SV Bökendorf: Kröhling – Hansmeier, Drewitz, Kuhlmann, Lessmann (78. Künemund), Mönnekes, Oelmann (90. Schulte), Henkenius, Heidebrecht (87. Wilm), Jahn, Dammeier

Startseite
ANZEIGE