1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Der lange Abend solleinen Sieg erfahren

  8. >

Landesliga: SpVg Brakel zu Gast in Holsen

Der lange Abend solleinen Sieg erfahren

Brakel  (WB). Das wird ein langer Abend: Die Akteure des Fußball-Landesligisten SpVg Brakel treten zum Verfolgerduell beim VfL Holsen an. Der Anpfiff erfolgt um 20.15 Uhr. Mit einem Sieg würden die Rot-Schwarzen zumindest ­vorübergehend auf den dritten Platz vorrücken.

Jürgen Drüke

Versiert und stark am Ball: Kevin Koch (links) spielt heute Abend mit der SpVg Brakel in Holsen auf sieg. Foto: Fabian Scholz

»Der 3:0-Erfolg gegen den FC Kaunitz hat vor fünf Tagen gutgetan«, stellt Burkhard Sturm ­heraus. Der Trainer wird Andre Schmitt diesmal nicht in der Aufstellung berücksichtigen können. Den Torjäger plagen muskuläre Probleme. Dafür sind Oumar Fofana und Horly Moudouhy wieder fit. Die beiden Offensivkräfte sollen dazu beitragen, dass die Brakeler die drei Punkte mit auf die lange Heimreise nehmen. »Wenn wir schon so spät spielen, soll es sich auch lohnen«, sagt Sturm. Das Hinspiel hat der aktuell Tabellensiebte mit 3:1-Toren gewonnen. Damals wurde die Partie am letzten September-Wochenende ebenfalls vorgezogen – zumindest ein gutes Omen. Nach dem Schlusspfiff jubelten die Gastgeber über die Eroberung des Landesliga-Gipfels. Davon ist das ranghöchste Fußball-Seniorenteam aus dem Kreis Höxter inzwischen 14 Punkte entfernt. Der TuS Tengern (46 Zähler) und der Tabellenzweite Fichte Bielefeld (43 Punkte) kämpfen um Meisterschaft und Aufstieg. »Danach liegen zwischen dem Dritten SC Verl II mit 34 Zählern und dem Neunten Hövelhofer SV mit 29 Zählern gerade einmal fünf Punkte. Die Liga ist unheimlich ausgeglichen«, will Sturm mit seinen Schützlingen am Ende den angestrebten Platz in den Top Five belegen. Ein Sieg heute Abend – und Brakel wäre mit dann 35 Zählern in der angestrebten Spitzenregion.

Kein Stress

Bereits um 16 Uhr trifft sich die Mannschaft. Über 100 Kilometer liegen zwischen Brakel und Holsen. Stress und Hektik gilt es zu vermeiden. Die SpVg Brakel strebt nach dem Erfolg gegen den FC Kaunitz den zweiten Sieg in Folge gegen ein Spitzenteam an. »Der VfL Holsen ist insbesondere über die Außenbahnen sehr stark und hat mit Omar Khaled den Top-Torjäger der Landesliga in seinen Reihen«, so der SpVg-Coach. 18 Treffer gehen auf das Konto des robusten Angreifers. Der Brakeler Andre Schmitt belegt mit 14 Treffern gemeinsam mit drei weiteren Akteuren den zweiten Platz. Der Brakeler Mann mit Torgarantie wird allerdings nicht mitwirken können. »Wir wollen wieder so konzentriert und schnell wie gegen Kaunitz auftreten«, hat Sturm seine Schützlinge eingeschworen. Die Nethestädter werden weit nach Mitternacht zurück sein.

Startseite
ANZEIGE