1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. „Die Auflagen sind zu hoch“

  8. >

Reiten: Brakel und Steinheim sagen ihre Frühjahresturniere ab

„Die Auflagen sind zu hoch“

Kreis Höxter

Die für März geplanten heimischen Reitturniere fallen Corona bedingt aus. Nach dem Reiterverein Nethegau Brakel hat jetzt auch der Reiterverein Steinheim sein traditionelles Frühjahrs-Hallenturnier abgesagt.

Lena Brinkmann

Keine Reitturniere und keine Siegerehrungen: Der Reiterverein Nethegau Brakel, hier mit dem ersten Vorsitzenden Heinz Kirchhoff und Nachwuchstalent Mia Walter, hat sein Frühjahrs-Hallenturnier abgesagt. Foto: Lena Brinkmann

Das Frühjahrsturnier des RV Nethegau Brakel war bereits für das erste Märzwochenende vom 5. bis zum 7. März terminiert. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass dann bereits Sportveranstaltungen stattfinden dürfen. Zudem hat uns die Deutsche Reiterliche Vereinigung eine Frist gesetzt, ob ganz oder gar nicht, weil die Ausschreibung jetzt veröffentlicht werden muss. Deshalb haben wir uns für eine Absage entschieden. Die Auflagen, ein Hallenturnier in diesem Zeiten zu stemmen, sind zu hoch“, sieht Brakels erster Vorsitzender Heinz Kirchhoff die Durchführung von Hallenturnieren für Amateure in diesem Frühjahr als utopisch an. Berufsreiter dürfen weiterhin trainieren und an speziellen, nicht öffentlichen Turnieren ausschließlich für Profis teilnehmen.

In den Reitvereinen dürfen Amateure ihre Pferde im Lockdown weiterhin nur bewegen und nicht trainieren. Für Heinz Kichhoff ein weiterer Grund für die Absage: „Wie in jeder anderen Sportart müssen auch wir trainieren und können nicht von jetzt auf gleich mit unseren Pferden ein M-Springen bestreiten. Eventuell wird der Reiterverein Nethegau Brakel neben seinem für Juni geplanten Sommerturnier in dieser Saison ein weiteres Turnier draußen ausrichten.“

Der Reit- und Fahrverein Steinheim hatte sein für den 20. und 21. Februar geplantes WBO-Turnier und das Freispringturnier des Kreiszuchtverbandes Höxter bereits abgesagt. Nun folgte in dieser Woche aus eben denselben Gründen wie bei den Brakelern die Absage für das vom 20. bis 21. März geplante Frühjahrsturnier. Im vergangenen Frühjahr zu Beginn der Pandemie hatte das Ordnungsamt dem Steinheimer Reitverein bereits kurzfristig ein Strich durch die Rechnung gemacht. „Dem wollten wir jetzt vorgreifen. Wenn wir die Ausschreibung veröffentlichen, entstehen für die Vereine bereits Kosten. Selbst wenn das Turnier ohne Zuschauer stattfinden dürfte, können wir das Risiko mit zu geringen Nennzahlen, weil ja keiner vorher trainieren konnte, finanziell nicht tragen“, berichtet Andrea Mahlmann, zweite Vorsitzende des RV Steinheim. Der RV Steinheim konzentriert sich somit bereits jetzt auf seine großen Steinheimer Reitertage im Herbst.

Der Kreiszuchtverband Höxter/Warburg hat sein Freispringturnier für junge Pferde, weil es eine Qualifikationsprüfung für das Finale ist, vorerst auf den 27. März verschoben. Ein Veranstalter hierfür gibt es aber noch nicht. Auch das westfälische U18-Vierkampfchampionat wurde bereits vom Frühjahr auf den August verlegt. Aber auch hier gibt es noch keinen Veranstalter. Der Bundesvierkampf soll im September stattfinden.

Startseite