1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. »Die Nummer eins bleiben«

  8. >

Fußball: Landesligist SpVg. Brakel muss in der Vorbereitung zwei schwere Verletzungen hinnehmen

»Die Nummer eins bleiben«

Brakel (WB). Mit einer gehörigen Portion Optimismus geht Haydar Özdemir an die Arbeit. Der neue Trainer des Fußball-Landesligisten SpVg. Brakel will nach der Ära Burkhard Sturm mit seinem 24-köpfigen Kader weiter in der Erfolgsspur bleiben.

Wolfgang Tilly

Haydar Özdemir mit zwei seiner Neuen: Max Pape (links) und Bjarne Götte, der sich kurz darauf allerdings im Training verletzte und erst einmal ausfallen wird. Foto: Wolfgang Tilly

»Das Ziel ist wieder, um Platz fünf herum abzuschneiden, Minimum Platz sieben sollte es aber schon sein«, meinte Özdemir beim Start in die Saisonvorbereitung. Auch wenn es nun mit Aufsteiger FC Nieheim einen weiteren Landesligisten im Kreis Höxter gibt, wollen die Nethestädter ihren Titel als »Nummer eins« verteidigen.

Mit der im Training zugezogenen Verletzung seines Abwehrspielers Daniel Suermann (Außenbandriss) und der ebenfalls im Training passierten Kreuzbandverletzung seines defensiven Youngsters Bjarne Götte hat der neue Coach aber erste Sorgen bekommen. »Wir müssen es so nehmen wie es ist«, meinte er gegenüber dieser Zeitung, sprach dabei aber auch von einer momentanen Suche nach einem neuen Abwehrspieler. »Bei Daniel hat sich nach der letzten Untersuchung die Verletzung nicht als so ganz schwer herausgestellt, er dürfte frühestens beim zweiten oder dritten Meisterschaftsspiel wieder zur Verfügung stehen«, ist sich Özdemir sicher. Trotzdem zieren zwei Langzeitverletzte weiter die Kaderliste. Der für das Brakeler Team bei Standards und Ballverteilung im Mittelfeld äußerst wichtige Dominik Kling und der schnelle Angreifer Oumar Fofana werden so schnell ihre Fußballschuhe nicht wieder schnüren können.

Eine Lücke hinterlässt der Abgang des torgefährlichen Andre Schmitt. Den Lüchtringer zog es zum KSV Baunatal in die Hessenliga. In seine Fußstapfen könnte Viktor Thomas treten, der zweitgefährlichste Brakeler Stürmer der vergangenen Saison. Den Transfer von Marcel Prib nach Heide Paderborn und Lukas Schöttler zum SV Dringenberg stehen drei talentierte Nachwuchskicker aus der eigenen Jugend zur Verfügung, sowie Alihan Birinci vom TSC Steinheim. Davon fällt nun aber Götte mit seiner Kreuzbandverletzung für längere Zeit aus. Einzig die Torwartsituation wurde schon frühzeitig unter Dach gebracht. Dennis Ferranti wechselt zum Bezirksligisten BW Weser und von dort kommt Max Pape an die Nethe.

Für Özdemir ist es wichtig, vernünftig in die neue Saison zu starten. Mit dem Auftaktspiel beim SC Verl II und danach zuhause gegen den Westfalenliga-Absteiger Beckum hat die SpVg. Brakel zwei große sportliche Hürden vor der Brust.

Der Kader: Max Pape, Alexander Fischer, Nils Fähnrich, Felix Derenthal, Oumar Fofana, Dominik Kling, Horly Moudouhy, Chalier Menie, Nick Neumann, Dirk Büsse, Kevin Koch, Philipp Werner, Christopher Wetzler, Daniel Suermann, Torben Vogt, Ozan Kir, Lucas Morzonek, Viktor Thomas, Rico Brandl, Hendrik Derenthal, Jonas Böhner, Lars Koch, Bjarne Götte, Alihan Birinci

Zugänge: Max Pape (Blau-Weiß Weser), Jonas Böhner, Lars Koch, Bjarne Götte (eigene Jugend), Alihan Birinci (TSC Steinheim)

Abgänge: Dennis Ferranti (Blau-Weiß Weser), Marcel Prib (Heide Paderborn), Lukas Schöttler (SV Dringenberg), Tino Dittrich (Brakel II), Andre Schmitt (KSV Baunatal)

Trainer: Haydar Özdemir

Startseite