1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Duell der Verfolger in Bökendorf

  8. >

Fußball-Regionalliga: Sieger nistet sich oben ein

Duell der Verfolger in Bökendorf

Bökendorf   (WB/bri). Die Fußballerinnen des SV Bökendorf freuen sich auf das erste Heimspiel 2019: Der Aufsteiger empfängt an diesem Sonntag ab 13 Uhr als Tabellenfünfter den punktgleichen Vierten Vorwärts Spoho Köln.

Jubeln wollen die SVB-Akteurinnen Sarah Mönnekes (links) und Marina Heidebrecht auch gegen Spoho Köln. Foto: Jürgen Drüke

»Das wird eine schwierigere Aufgabe als vor einer Woche beim 2:0-Sieg in Warendorf. Wir wollen an unsere Heimstärke anknüpfen. Vielleicht ist der Rasenplatz ein Vorteil, da die Kölnerinnen vorrangig auf Kunstrasen spielen«, sagt SVB-Spielertrainerin Tina Drewitz. Beide Teams weisen nach 19 Spieltagen 29 Zähler auf. Die Kölnerinnen haben ein geringfügiges besseres Torverhältnis und mit 45 erzielten Toren gegenüber 27 des SVB die deutlich bessere Offensive. Trotzdem ist die Ausbeute kein Ruhekissen, denn beide Teams trennen nur fünf Punkte vom ersten Abstiegsplatz.

Gäste überraschen

Den Gästen gelang am vergangenen Wochenende die große Überraschung. In einer intensiven Partie schaffte das Team der Sporthochschule Köln mit großem Kampf ein 2:2-Unentschieden gegen den bisher punktverlustfreien Tabellenführer Arminia Bielefeld. Im Hinspiel unterlag der SVB in Köln 0:3.

»Beim 2:0-Erfolg haben wir in Warendorf spielerisch Akzente gesetzt. Allerdings hätten wir die Torchancen besser nutzen und damit höher gewinnen können«, blickt Drewitz zurück. Sollte gegen Spoho Köln eine Punkteteilung stehen, könnten sie beim SVB auch damit gut leben. Kapitänin und Antreiberin Yvonne Hansmeier wird aufgrund ihres Kreuzbandrisses über Monate ausfallen (wir berichteten Mittwoch, 27. März. »Yvis Ideen und ihr Antritt sowie ihre Stärken in Eins-gegen-Situationen können wir nicht ersetzen. Nur als Mannschaft können wir es regeln. Das haben wir auch beim langfristigen Ausfall unserer Torjägerin Sarah Mönnekes gut gemacht«, betont Drewitz.

Startseite
ANZEIGE