1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Erst nach 0:3 zeigt SVB eine Reaktion

  8. >

Frauen des SV Bökendorf starten in Regionalliga mit 1:5 in Bocholt

Erst nach 0:3 zeigt SVB eine Reaktion

Bocholt (WB). Der SV Bökendorf muss zum Auftakt in der Frauenfußball-Regionalliga eine 1:5 (0:3)-Schlappe bei Borussia Bocholt einstecken. Im Westmünsterland steigern sich die Rot-Weißen in Durchgang zwei und hadern mit dem Schiedsrichter-Gespann.

Rene Wenzel

Alles Gute kommt von oben: Carla Oelmann (vorne) erwartet den Ball. Die Torjägerin erzielt in Bocholt den Ehrentreffer. Foto: Jürgen Drüke

»Das 0:1 war ein klares Abseitstor. Danach wurde uns ein regulärer Treffer aberkannt. Beim 4:1 war die gegnerische Spielerin noch mit der Hand am Ball«, zählte SVB-Spielertrainerin Tina Drewitz die Fehler von Schiedsrichter Celal Simsek sowie dessen Assistenten Tim Brüninghaus und Noel Labryga auf. Nach der zweieinhalbstündigen Anreise und großer Hitze fanden die Bökendorferinnen überhaupt nicht ins Spiel. Michelle Chantal Büning war bereits nach sechs Minuten zur Stelle und markierte die Führung aus abseitsverdächtiger Position. Der Gegentreffer war für die Gäste kein Wachrüttler. Nach 21 Minuten spielte sich die Borussia schön hinten raus. Eine Ballverlagerung auf die Außenbahn, ein Querpass in den Rücken der Abwehr und ein starker Abschluss von Büning sorgten für das 2:0. Dabei blieb es nur 60 Sekunden. Denn im Spielaufbau vertändelte der SVB die Kugel. Wieder bestrafte Büning den Fehler und erzielte das 3:0.

Reaktion in Halbzeit zwei

Erst nach dem dritten Treffer zeigte Bökendorf eine Reaktion. Zwei gute Umschaltaktionen ließ Kristin Multhaup liegen. Zudem vergab Sarah Mönnekes aus aussichtsreicher Position.

Eine Viertelstunde war im zweiten Durchgang gespielt, als Carla Oelmann einen Pass von Mönnekes im Gehäuse versenkte. Bökendorf war jetzt dem nächsten Treffer näher als Bocholt. Schiedsrichter Simsek hatte laut Drewitz etwas dagegen. Die Spielertrainerin sagte: »Der Ball war nach einem Kopfball von uns klar hinter der Linie. Der Schiedsrichter und Linienrichter sahen das nicht so.«

Auf der anderen Seite schauten die Gäste wieder etwas verwundert, als Franziska Wenzel zum 4:1 einköpfte. Laut Drewitz sei der Ball vom Kopf an die Hand und dann in das Tor gegangen. »Das war ein Dämpfer in unserem Spiel.« Danach hatten wir zwar noch ein, zwei gute Möglichkeiten, doch wir sind nicht mehr zurückgekommen«, so Drewitz.

Den Schlusspunkt setzte Alessandra Vogel in der 73. Minute. zum 5:1-Endstand.

SV Bökendorf : Kröhling – Drewitz, Heidebrecht, Lessmann (58. Jasperneite), Mönnekes, Oelmann (87. Brecker), Tolckmitt, Jahn, Kuhlmann (81. Schulte), Multhaup (81. Wilm), Dammeier

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Michelle Chantal Büning (6., 21., 22.), 3:1 Oelmann (60.), 4:1 Wenzel (71.), 5:1 Vogel (73.)

Startseite