1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Finals versprechen Emotionen

  8. >

Tischtennis: 13 Vereine beim Kreispokal-Endspieltag am Sonntag in Brakel

Finals versprechen Emotionen

Brakel (WB). 14 Endspiele parallel in einer Halle. Der Kreispokal-Finaltag in Brakel ist eines der Highlights im Tischtenniskreis Höxter-Warburg. An diesem Sonntag wollen 28 Mannschaften die Pokale mit nach Hause nehmen. Los geht es um 11 Uhr in der Sporthalle des Berufskollegs.

Sylvia Rasche

So haben sich die Vördener Guido Grawe (rechts) und Jürgen Ahlemeyer im Vorjahr über den Pokalsieg gefreut. Der SV Vörden steht am Sonntag erneut im Endspiel der Herren A und bekommt es mit dem starken SV Menne zu tun. Foto: Sylvia Rasche

Die Mädchen 15 des TTV Borgholz haben (wie berichtet) ihren Pott bereits gewonnen, da sie an diesem Wochenende bei den Westdeutschen Meisterschaften aufschlagen.

„Der Pokalfinaltag ist nach den Kreismeisterschaften unsere zweitgrößte Veranstaltung des Jahres. Die Halle ist schon mit den Aktiven gut gefüllt. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass auch viele Zuschauer dabei sind“, sagt Wolfgang Klare, Vorsitzender des Tischtenniskreises. Er hebt vor allem die starken Meldezahlen in den unteren Herren-Kreisklassen hervor. „Das zeigt das Interesse am Pokal“, betont Klare.

Insgesamt haben sich 13 verschiedene Vereine für die Finals qualifiziert. Sechs von ihnen gehen dabei als Titelverteidiger an den Start.

Die Herren des SV Vörden, die im Vorjahr nach vielen Vizetiteln endlich ganz oben auf dem Treppchen standen, sind in der Herren A-Klasse einer davon. Sie bekommen es im Endspiel wie schon im Januar 2019 mit dem SV Menne zu tun. Das verspricht ein spannendes Match zu werden. In der Kreisliga stehen beide Teams mit Platz drei und vier eng zusammen. Allerdings hat der SV Menne das Liga-Hinspiel überraschend deutlich mit 9:0 gewonnen. „Menne ist für mich der leichte Favorit in diesem Finale“, blickt Wolfgang Klare voraus. Der SV Menne steht zum dritten Mal in Folge im Endspiel der Herren A. Für den SV Vörden ist es in den vergangenen sieben Jahren sogar die sechste Finalteilnahme in Brakel.

Als Titelverteidiger gehen außerdem die Damen des SV Ossendorf, die Mädchen 18 des TuS Bad Driburg, die Jungen 13 des TTV Daseburg, die Mädchen 13 des SV Vörden und die Jungen 11 der DJK Adler Brakel an den Start.

Mit jeweils vier Finalteilnehmern sind der SV Vörden, der TTV Borgholz, der SV Ossendorf und der TuS Bad Driburg am stärksten vertreten. Jeweils drei Endspiel-Teams stellen Gastgeber DJK Adler Brakel und der TTV Grün-Weiß Daseburg.

Hier alle Endspiele auf einen Blick .

Herren-Kreisliga: SV Menne - SV Vörden

Herren 1. Kreisklasse: TTV Borgholz - SV Ossendorf II

Herren 2. Kreisklasse: SV Vörden III - VfB Körbecke

Herren 3. Kreisklasse: TTC Fortuna Frohnhausen II - TTC Eichholz

Damen Kreisliga: TTC Oeynhausen - SV Ossendorf

Jungen 18 A: TTV Daseburg - TuS Bad Driburg II

Jungen 18 B: SV Menne - TTV Daseburg II

Mädchen 18 A: SV Ossendorf - TuS Bad Driburg

Mädchen 18 B: SV Vörden - TTV Höxter

Jungen 15: TTV Borgholz - FC Bühne

Mädchen 15: TTV Borgholz - DJK Adler Brakel 4:1. Die Schwestern Greta und Johanna Justus sowie Sarah Reddemann haben sich den Titel bereits im vorgezogenen Finale in eigener Halle gesichert.

Jungen 13: TTV Daseburg - DJK Adler Brakel

Mädchen 13: SV Vörden - TuS Bad Driburg

Jungen 11: DJK Adler Brakel - TuS Bad Driburg

Mädchen 11: SV Ossendorf - TTV Borgholz

Startseite