1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. »Kein klassischer Aufsteiger«

  8. >

Landesliga: Brakel reist nach Espelkamp

»Kein klassischer Aufsteiger«

Brakel (WB). Fußball-Landesligist SpVg. Brakel hat mit dem 5:0 gegen Rietberg einen furiosen Auftakt hingelegt – und kann jetzt beim Aufsteiger in Espelkamp nachlegen. Vielleicht winkt dann sogar die Tabellenführung.

Sylvia Rasche

Alexander Hengst zieht ab. In Espelkamp wartet auf die SpVg. Brakel ein spielstarker Aufsteiger. Foto: Niklas Plückebaum

Doch Trainer Burkhard Sturm warnt. »Espelkamp ist kein klassischer Aufsteiger. Die haben eine hohe fußballerische Qualität in der Truppe. Nicht wenige trauen dem Team sogar den Durchmarsch zu«, hat sich der Brakeler Coach schlau gemacht. Doch während er in Brakel fest im Sattel sitzt, seit 2013 kontinuierlich gute Arbeit leistet und mit drei Punkten auf dem Konto anreist, hat das Team aus dem Mühlenkreis derzeit viel mehr Probleme als das Meisterschaftsspiel an diesem Sonntag.

Wenige Tage vor dem Saisonstart ist Meistertrainer Alexander Lang zurückgetreten. Im Umfeld herrscht Unruhe. Ein neuer Trainer ist noch nicht gefunden. Außerdem ging auch noch das erste Saisonspiel verloren. »Das hat mich schon überrascht. Aber vielleicht war das auch den Umständen geschuldet«, meint Sturm.

Er sieht seine Elf in Espelkamp nicht als den großen Favoriten, den ein etablierter Landesligist normalerweise gegen einen Aufsteiger sein müsste. »Wir müssen uns mit Haut und Haaren wehren und eine große Laufbereitschaft an den Tag legen, wenn wir etwas mitnehmen wollen«, hat er seinem Team schon im Vorfeld mit auf den Weg gegeben.

Da sind die drei Punkte aus dem Auftaktspiel im Rücken ein kleines Polster. Vor allem die Chancenverwertung und der Auftritt seiner Offensivabteilung haben den Trainer im ersten Saisonspiel überzeugt. Daran will er in Espelkamp am liebsten anknüpfen.

In der kommenden Woche müssen die Nethestädter sich erneut auf den Weg in den Mühlenkreis machen. Am Donnerstag steht das Erstrundenspiel im Westfalenpokal beim Bezirksligisten SC BW Vehlage auf dem Programm. Immerhin ist das Folge-Wochenende frei. Für die Brakeler ein Wunschtermin, da Torhüter Dennis Ferranti an dem Wochenende heiratet.

Das letzte Meisterschaftsspiel zwischen Brakel und Espelkamp liegt übrigens lange zurück. In der Saison 2011/2012 trafen sich beide zuletzt in der Landesliga. In zwei engen Partien setzte sich jeweils der Gastgeber durch – vielleicht können die Nethestädter diese kleine Serie ja durchbrechen und als Gäste die Punkte mit nach Hause nehmen.

Startseite
ANZEIGE